Renault Concept Car Altica

Renault Concept Car Altica Renault Concept Car Altica

Renault Concept Car Altica

— 06.02.2006

Gewagter Glasbaustein

Coupé-Kombi oder Kombi-Coupé? Mit dem Altica versucht Renault in Genf den Spagat zwischen Raumwunder und Zweitürer.

Die Idee des Lifestyle-Kombis mit zwei Türen ist zwar nicht neu (Volvo 1800 ES alias "Schneewittchensarg", Audi Shooting Brake, Mercedes SLT), aber immer wieder spannend. Nun hat sich auch Renault an den Bau eines Kombi-Coupés herangewagt. Das Ergebnis trägt den Namen Altica und kann auf dem 76. Internationalen Auto Salon (2. bis 12. März 2006) bestaunt werden. Neben optischen Gimmicks wie Mosaik-Seitenscheiben und XXL-Glasdach will die Studie vor allem mit technischen Highlights punkten, zum Beispiel mit dem neuen Aerodynamiksystem "Synthetic Jet" zur Verringerung des Luftwiderstandes.

Die gewagte Form des Altica ist geprägt von einem fast senkrecht abfallenden Heck (ähnlich Volvo C30), stark ausgestellten Kotflügeln und nach hinten abfallender Dachlinie. Bei genauerer Betrachtung fällt außerdem das Mosaik der hinteren Seitenscheiben ins Auge: Es läßt das Licht wie durch Glasbausteine in den Innenraum fallen und soll von außen der dynamischen Linieführung zu Gute kommen. Die Frontscheibe ist stark gewölbt – ähnlich wie beim Skoda Roomster – und bringt viel Licht ins Innere. Dem gleichen Ziel dient auch das Dach der Studie. Es besteht größtenteils aus Glas und macht den Innenraum noch luftiger.

Als technische Raffinessen hat Renault dem Altica jede Menge LED-Beleuchtungs-Technik der modernsten Art und einen neuentwickelten Dieselmotor mit auf den Weg gegeben. Das Aggregat schöpft 177 PS aus zwei Litern Hubraum und stellt 380 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. Um den Kraftstoffverbrauch effektiv zu senken, wurde ein mechanisches System an der Dach-Abrißkante entwickelt und patentiert. "Synthetic Jet" leitet die am Heck entstehenden Luftströme durch einen zwei Millimeter breiten Schlitz, was bei Tempo 130 den Luftwiderstand des Altica um 15 Prozent reduzieren soll.

Über zwei Flügeltüren geht es ins Innere der Studie, wo vier Insassen auf Einzelsitzen Platz finden. Das Gestühl der zweiten Reihe kann komplett im Wagenboden versenkt werden, das verschafft dem Kombi-Coupé trotz einer kompakten Außenlänge von 4,27 Meter ein Stauvolumen von 1300 Litern.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.