Renault Espace: Facelift 2012

Renault Espace Facelift 2012 Renault Espace Facelift 2012 Renault Espace Facelift 2012

Renault Espace: Facelift 2012

— 09.07.2012

Neue Nase am Espace

Renault hat den Espace aufgefrischt: Der große Familienvan trägt ab Juli 2012 das neue Markengesicht à la Clio und Mégane und kommt mit optimierter Ausstattung. Außerdem soll er bis zu 19 Prozent weniger Sprit verbrauchen.

Neue Optik für den Renault Espace: Im Zuge einer kleinen Modell­pflege erhält die vierte Generation der Großraumlimousine das neue Markengesicht der Franzosen. Künftig trägt auch der Espace das aufrecht stehende Markenlogo wie bereits Clio und Mégane, das durch den dunklen Kühlergrill zusätzlich betont wird. Motorhaube und Stoß­fänger umschließen den Rhombus. Außerdem erhält der Großraum-Van schwarze Scheinwerfermasken und neue 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Vier Antriebsvarianten mit geringerem Verbrauch

Kennzeichen der jüngsten Modellgeneration des Renault Espace ist das neue Markengesicht mit dem großen, prominent platzierten Markenlogo.

Der Diesel dCi 150 (110 kW/150 PS) benötigt mit 5,7 Liter pro 100 Kilometer zwölf Prozent weniger Kraftstoff als beim Vorgänger. Im gleichen Maße sinken die CO2-Emissionen auf 150 Gramm pro Kilometer. Bei der Motorisierung dCi 175 mit 127 kW/173 PS, in der sich der Espace ebenfalls mit 5,7 Litern Diesel pro 100 Kilo­meter begnügt, gehen der kombinierte Verbrauch und der CO2-Ausstoß (150 Gramm pro Kilometer) sogar um 19 Prozent zurück. Der Espace dCi 175 Automatik hat einen Durchschnitts­verbrauch von 6,4 Litern Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 169 Gramm pro Kilometer – jeweils elf Prozent weniger als beim Vorgänger. Auch die Benzinvariante TCe 170 (125 kW/170 PS) kommt in der neuen Espace Generation mit weniger Kraftstoff aus. Verbrauch und CO2-Emissionen sinken um jeweils drei Prozent auf 8,5 Liter pro 100 Kilometer bzw. 198 Gramm pro Kilometer.

Überblick: Alle News und Tests zum Renault Espace

Das neue Sondermodell Espace Edition 25th verfügt unter anderem über ein Panorama-Glas-Schiebedach.

Renault erreicht die Effizienzsteigerung bei den Common-Rail-Dieseln durch das serienmäßige Energy Smart Management (ESM) zur Rückgewinnung der Bewegungsenergie beim Bremsen. Zum serienmäßigen Technikpaket zählen außerdem die stufenlos variable Ölpumpe, die gekühlte Niederdruck-Abgasrückführung und das Thermomanagement. Dieses sorgt dafür, dass die Motoren schnell auf Betriebstemperatur kommen. Als weitere effizienzsteigernde Maßnahmen erhält der Espace eine modifizierte elektrohydraulische Servolenkung und neue rollwider­stands­optimierte Reifen. Darüber hinaus verbessert eine neue Unter­bodenverkleidung den Luftwiderstandsbeiwert (CW-Wert) um drei Prozent.

Verbesserte Ausstattungsvarianten

Die Rückfahrkamera in der Modellvariante Espace Initiale hilft beim Einparken. Das Bild erscheint im Navigationsdisplay.

Renault bietet den Espace in den Ausstattungsniveaus Celsium und Initiale an. Darüber hinaus steht das Sondermodell Edition 25th zur Wahl. Das Ausstattungsniveau Celsium verfügt serienmäßig neu über den Licht- und Regensensor. Hinzu kommen Klimaauto­matik, Stoff-/Textilleder-Polsterung, Nebelscheinwerfer, 4x30-Watt-CD-Radio mit MP3-Funktion und Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie das Navigationssystem Carminat TomTom 2.0 LIVE. In der Edition 25th ist die serienmäßige Klimaautomatik jetzt auch für den Fond separat regulierbar. Ebenfalls neu zur Serienaus­stattung gehören die Einparkhilfe vorne, die Funktion Plug & Music zur Soundwiedergabe von externen Audioträgern und die Europa-Karte für das Carminat TomTom 2.0 LIVE-System. Neu bei der Top-Version Initiale ist die serienmäßige Rückfahr­kamera, die das Geschehen hinter dem Fahrzeug zeigt. Die Preise für den überarbeiteten Espace beginnen unverändert bei 32.440 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.