Renault Grand Scénic 1.9 dCi

Renault Grand Scénic Renault Grand Scénic

Renault Grand Scénic 1.9 dCi

— 30.03.2004

Länger, aber enger

Renaults Kompaktvan geht in die Verlängerung. Doch als Siebensitzer stößt der Scénic an seine Grenzen.

Komforteinbußen für alle Sitzplätze

Aus fünf mach sieben. Diese Formel wird in der Welt der kompakten Vans immer beliebter. Siehe Opel Zafira, VW Touran und Corolla Verso. Ab dem 2. April schmeichelt sich nun auch Renault bei kinderreichen Familien ein. Dafür verlängern die Franzosen den Fünfsitzer-Scénic zwischen den Achsen um fünf und am Heck um 18 Zentimeter – fertig ist der Grand Scénic.

Mit einem Handgriff lassen sich die beiden flach im Boden versenkten Sitze der Reihe drei aufstellen. Um jedoch den Einstieg verrenkungsfrei und das Sitzen ohne Schmerzen zu gestalten, sollte die mittlere Sitzreihe ganz nach vorn geschoben werden. Schon die reine Nächstenliebe erfordert nun, dass auch Fahrer- und Beifahrersitz Richtung Armaturenbrett wandern. Fazit: Die Belegung ganz hinten startet einen Dominoeffekt und reicht Komfortnachteile bis ganz nach vorn durch.

Die siebensitzige Variante geht als Kinderwagen in Ordnung, für Erwachsene bleibt sie eine Notlösung. Dabei hören sich die Raumdaten des Renault Grand Scénic recht ordentlich an. Als Siebensitzer bleiben 200 Liter Gepäckraum, bei fünf Sitzen 605 und mit ausgebauter zweiter Reihe bis zu 1920 Liter. Wer als Option noch die klappbare Beifahrerlehne wählt (ab Comfort), schafft sogar Langholz von 2,75 Metern.

Technische Daten

Weil die dicht am Fahrzeugende gebaute dritte Reihe bei einem Heckaufprall stark gefährdet ist, sorgen ein Hilfsrahmen und neu dimensionierte Längsträger für Stabilität. Wie für den kürzeren Bruder werden auch für den langen Scénic fünf Sterne im EuroNCAP-Crash versprochen. Bestnoten verdient auch der 120-PS-Common-Rail-Diesel mit Sechsgangschaltung: leise, komfortabel und ungemein durchzugsstark. Der Mix-Verbrauch soll nur 5,8 Liter betragen.

Noch 2004 wird dieser Motor auch mit 136 PS angeboten. Der Einstieg beginnt nun bei 19.600 Euro, der von uns gefahrene 1.9 dCi kostet ab 23.400 Euro. Etwa 25 Prozent der Scénic-Kunden sollen künftig in die "Verlängerung" gehen.

Technische Daten R4-Diesel • Hubraum 1870 cm³ • zwei Nockenwellen • Leistung 88 kW (120 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 300 Nm bei 2000/min • Frontantrieb • Sechsganggetriebe • Scheibenbremsen • ABS • ESP mit ASR • Reifen 205/60 R 16 • Tank 60 l • Kofferraum 200/1920 l • L/B/H 4493/1810/1636 mm • 0–100 km/h in 12,7 s • Spitze 188 km/h • Verbrauch 5,8 l D/100 km • Preis 23.400 Euro

Ihre Meinung zum Renault Grand Scénic

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den Renault Grand Scénic. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.