Renault Kangoo Rapid

Renault Kangoo Rapid 2008 Renault Kangoo Rapid 2008

Renault Kangoo Rapid

— 22.10.2007

Kommen wir zum Geschäft

Wachstum ist wichtig für die Wirtschaft. Deshalb hat Renault den Kleintransporter Kangoo Rapid ordentlich zulegen lassen. Jetzt schluckt er weniger Sprit, dafür aber eine Euro-Palette.

In der Transporter-Branche ist mächtig Bewegung. Jetzt hat Renault den Kangoo Rapid frisch aufgelegt und ihm ein kräftiges Plus nach allen Seiten spendiert. Insgesamt misst die französische Business-Class in der Länge von 4,21 Meter ganz 20 Zentimeter mehr als vorher. Die Breite legte um gewaltige 16 Zentimeter auf 1,83 Meter zu, nach oben streckt er sich auf 1,81 Meter bei 2,70 Radstand. Soviel Wachstum kommt natürlich den Transporteigenschaften zugute. In der Normalversion schluckt der Rapid Gegenstände bis 1,73 Meter Länge und 1,21 Meter Breite. Das Standardmaß aller Transporter – in Form einer Euro-Palette – passt damit locker in den Laderaum. Es gibt auch eine Variante mit klappbarem Beifahrersitz, dann schluckt der Franzose mit einer Variotrennwand versehen 3,5 Kubikmeter Fracht. Auf Wunsch gibt es zwei Schiebetüren, die hinteren Türen lassen sich auf fast 180 Grad umklappen. Zu Beginn sorgen drei 1,5-dCi-Selbstzünder mit 68, 86 oder 103 PS für den Transport, die sich mit 5,3, 5,2  bzw. 5,4 Liter Diesel auf 100 Kilometern zufrieden geben sollen. Eine für Bio-Diesel geeignete Motorisierung wird folgen. Für Freunde des Ottomotors liefert Renault einen 1,6-Liter-Benziner mit 90 oder 106 PS. Die maximale Zuladung berägt 725 Kilo. Immer an Bord sind ABS, ein Fahrerairbag sowie die elektronische Bremskraftverteilung (EBV) und ein Bremsassistent. ESP oder eine Antischlupfregelung gibt es gegen Aufpreis. Die Preise für den Renault Kangoo Rapid, der Anfang 2008 zu den Händlern rollt, stehen noch nicht fest.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.