Renault Mégane Trophy in Paris 2008

Renault Mégane Trophy Renault Mégane Trophy

Renault Mégane Trophy in Paris 2008

— 13.10.2008

Mehr Mégane geht nicht

Renault schickt mit der neuen Mégane-Generation auch gleich das passende Arbeitsgerät für die markeneigene Motorsportserie ins Rennen. Mégane Trophy nennt sich die 360 PS starke Flunder.

Mit der dritten Generation des Mégane bläst Renault Anfang 2009 zum Generalangriff auf die Golf-Fraktion. Der kompakte Franzose wirkt im weiterentwickelten Trimm deutlich erwachsener als das kantige Auslaufmodell. Vor allem der Dreitürer weckt sportliche Emotionen. Genau die, die schon der VW Scirocco wiedre freigelegt hat. Eine coupéhafte Linie gepaart mit aggressiven Details. Und so ist es kein Wunder, dass die automobilen Feinschmecker bei Renault zum Pariser Salon 2008 eine ganz besondere Leckerei vorbereitet haben. Mégane Trophy nennt sich der sportliche Bruder des dreitürigen Mégane, der künftig in der gleichnamigen Rennserie für Furore sorgen soll.

Renault verspricht Rundenzeiten wie im 911 GT3

Trotz wuchtiger Formen und Vollverspoilerung wurde der Luftwiderstand gegenüber dem Vorgänger um 15 Prozent reduziert.

Optisch erinnert das 2009er Modell unübersehbar an den Vorgänger. Technisch allerdings liefert der im Frühjahr 2009 kommende Dreitürer die Basis. Seine Gegner sucht der Trophy jedoch weder im eigenen, noch im Lager der Wolfsburger. Nein, den Porsche GT3 nehmen sich die Ingenieure als Referenz und versprechen vergleichbare Rundenzeiten, wie sie auch der Zuffenhausener Supersportler auf den Asphalt zaubert. Beim Antrieb greift Renault auf den 3,5-Liter-V6 aus der Kooperation mit Nissan zurück. Der leistet mit 360 PS satte 30 mehr als der Vorgänger und entwickelt 390 Newtonmeter maximales Drehmoment. Ausgelegt ist das Kraftpaket als Mittel-Heckmotor-Konzept. Der speziell für die markeneigene Mégane Trophy entwickelte Renner wird mittels sequentiellem Sechsgang-Getriebe in die Gänge gebracht. In Sachen Aerodynamik verspricht der französische Autobauer 15 Prozent weniger Luftwiderstand und sogar 20 Prozent mehr Abtrieb. Ob das dann auch auf den Umrüstsatz für den bis zu 250 PS starken Serien-Bruder gilt, bleibt abzuwarten.

Autor:

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.