Renault Scénic Energy dCi 130: Fahrbericht

— 28.06.2011

Diesel-Downsizing

Renault will der sparsamste Autobauer werden. Ein neuer Diesel könnte dazu beitragen: Der 1,6-Liter-Motor soll der stärkste seiner Klasse und dabei extrem geizig sein.



Vor den Erfolg hat Gott den Schweiß gesetzt. Das ist auf dieser ersten Testfahrt mit Renaults neuem Superdiesel nicht anders. Der 1,6 Liter goße Selbstzünder steckt in einem Scénic – und in dem drehe ich gerade auf einem ehemaligen Militärflughafen in der Eifel unweit der grünen Hölle meine Runden. Renault stellt das Sparpotenzial des neuen Aggregats in den Vordergrund und gibt mir Instruktionen: Ich soll ohne Gas anfahren, schnell hochdrehen und trotzdem früh schalten. Auf bestimmten Streckenabschnitten soll ich Geschwindigkeiten von 30, 50, 60 und 100 km/h einhalten. Zweimal wird ein 30-sekündiger Ampelstopp simuliert. Bei 34 Grad Außentemperatur bleibt die Klimaautomatik zwar nicht komplett ausgeschaltet, weniger als schweißtreibende 24 Grad lässt Instruktor Michael Ruffen allerdings nicht zu. Am Ende der Fahrt (sieben Kilometer) stehen 6,3 Liter zu Buche. Vorher durfte ich fahren, wie ich es im Alltag tue, da verbrannte der Franzose 8,1 Liter Diesel.

Überblick: Alle News und Tests zum Renault Scénic

4,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer sollen reichen im neuen Renault Scénic Energy dCi 130. Dabei ist das Aggregat kräftig und leise.

6,3 Liter, wo bleibt da der Fortschritt? Ein Grund für den Durst ist tatsächlich die Klimaanlage: Ohne Cockpit-Kühlung würde der Scénic locker einen guten Liter weniger verbrennen. Ein kurzer Selbstversuch auf einem alltagstauglichen Streckenmix – ohne Klima – ergab 5,0 Liter, bevor das Saunagefühl zu heftig wurde. Und auf dem Messtand realisiert Renault einen Verbrauch von 4,4 Litern auf 100 Kilometer – für einen Van mit 130 PS und 195 km/h Spitze ein sehr guter Wert. Das gilt auch für den CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer. Der Vorgänger mit 1,9 Litern Hubraum verbrauchte bei gleicher Leistung 20 Prozent mehr. Downsizing beim Diesel ist also keine Luftnummer. Um das kräftige Drehmoment von 320 Nm bereits bei 1750 Touren zu ermöglichen, haben die Renault-Ingenieure sogar mit den Tüftlern aus dem hauseigenen Formel 1-Team zusammengearbeitet.

Überblick: Alle News und Tests zu Renault

Schwungvolles Cockpit mit TFT-Display: Serienmäßig kommt der neue Diesel mit einer Schaltpunktanzeige.

Ein technischer Clou ist ein gezielter Dralleffekt in den Verbrennungsräumen, der die Gemischbildung und damit die Verbrennung des Kraftstoffs effektiver und sauberer machen soll. Die Start-Stopp-Automatik hilft ebenfalls beim Sparen, außerdem bekommt der Fahrer im TFT-Display eine Schalthilfe zur Seite gestellt. Vier statt zwei Ventile pro Zylinder und ein höherer Ladedruck helfen ebenfalls beim Knausern. Insgesamt 15 neue Patente hat Renault für den neuen Diesel angemeldet. Dank wartungsfreier Steuerkette (statt Zahnriemen) und dem ebenfalls wartungsfreien Dieselpartikelfilter sollen zudem die Betriebskosten um bis zu 35 Prozent im Vergleich zum 1,9-Liter-Diesel sinken.

Kritik am neuen Renault-Diesel gibt's aber auch: Eine leichte Anfahrschwäche lässt sich nicht leugnen, bevor der Motor nachdrücklich an der Vorderachse zerrt. Dafür wurde die vorher sehr gefühllose Lenkung überarbeitet, sie agiert jetzt direkter. Und was kostet die Knauserpackung à la francaise? Mindestens 25.500 Euro – und damit 300 Euro mehr als der 1,9-Liter, der vorerst im Programm bleibt. Dafür gibt es aber auch die "Dynamique"-Ausstattung, die unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik plus Navi mitbringt.

Lesen Sie auch: So testet AUTO BILD

Autor:

Fazit

Renault will weltweit der sparsamste Autobauer werden. Der neue Diesel steuert seinen Teil dazu, er wird ab 2012 auch die Mégane-Familie befeuern. Vor allem wird aber die Elektroflotte der Franzosen dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige