Bilder: Fahrbericht Renault Twingo

Renault Twingo TCe 100 Gordini (2012): Fahrbericht

— 30.12.2011

Make-up für den Twingo

Mit frischem Gesicht und Mini-Preisen will Renault den Angriff des VW Up parieren. Wie die Chancen für ein gutes Gelingen stehen, klärt der erste Fahrbericht.

Ein ordentliches Auto. Aber leider ohne den Kult-Charakter seines Vorgängers. Das war das Urteil über den aktuellen Twingo seit seinem Start 2007. Ein bisschen vom Welpen-Charme des Ur-Twingo von 1993 soll der neue Modelljahrgang jetzt wieder bekommen, deshalb blickt er nun aus großen Augen unschuldig auf die Straße. Zusätzlich zur Kosmetik an Karosserie und Cockpit – außen mit neuen Scheinwerfern und Stoßfängern, innen mit neuen Polstern und Dekoren – bekommt der Twingo eine erweiterte Ausstattung: unter anderem mit Nebelscheinwerfern, Tempomat und Bordcomputer.

Überblick: News und Tests zum Renault Twingo

ESP ist beim Basis-Twingo nicht serienmäßig an Bord. Wer es haben will, muss 300 Euro zahlen.

Auch Servolenkung, elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung gehören in der Basisversion Expression dazu. Ein ESP unverständlicherweise nicht, das kostet bei Renault 300 Euro extra. Nur die Sportversion Gordini hat es serienmäßig an Bord – aber die kostet gleich 14.200 Euro. Dafür entfacht ein 1,2-Liter-Turbo mit 102 PS ordentlich Feuer unter der Twingo-Haube. Das drehfreudige Motörchen beschleunigt den trocken federnden Gordini lebhaft, brummt dabei kernig, wird nie lästig laut. Die Lenkung könnte gefühlvoller arbeiten.

Lesen Sie auch: Kaufberatung gebrauchte Kleinwagen

Am 13. Januar 2012 startet der neue Twingo bei uns. Die Preise beginnen bei 9990 Euro für den 1,2-Liter mit 75 PS. Eigentlich, denn zum Start gibt es ein Einführungsangebot: Für 8990 Euro liefert Renault den 1,2-Liter inklusive Klimaanlage und CD-Radio. Fair kalkuliert – und deutlich unter dem Hauptkonkurrenten Up von VW. Der kostet mit 75 PS mindestens 10.450 Euro inklusive ESP. Klima und Radio gibt es im Paket für zusätzlich 895 Euro.
Nur für Vielfahrer
Neben den beiden Benzinern (1,2-Liter-Turbo mit 102 PS, 1,2-Liter-Sauger mit 75 PS) hat Renault noch einen Diesel im Programm: Den 1,5-Liter mit 85 PS gibt es als Dynamique ab 15.500 Euro. Eine große Summe für so ein kleines Auto. Für Vielfahrer ist der Diesel trotzdem interessant, denn er fährt flott, laufruhig, durchzugsstark und sparsam.
Technische Daten Renault Twingo TCe 100 Gordini • Vierzylinder-Turbo, vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • Hubraum 1149 cm3 • Leistung 75 kW (102 PS) bei 5500/min • max. Drehmoment 155 Nm bei 3500/ min • Vorderradantrieb • Fünfganggetriebe • Tank 40 l • 0–100 km/h 9,8 s • Spitze 185 km/h • EU-Mix 5,7 l Super/100 km • CO2 132 g/km • Preis 14.200 Euro.

Dirk Branke

Dirk Branke

Fazit

Charme hin oder her, der Twingo bleibt auch nach dem Facelift, was er immer war: ein praktischer, bemerkenswert geräumiger Kleinstwagen. Der Einführungspreis ist mit dieser Ausstattung definitiv ein Schnäppchen. Fehlt eben nur noch ein Serien-ESP. Wertung: 3,5 von fünf Sternen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.