Renault Twizy: Rückruf

— 20.11.2012

Bremssättel defekt

Renault ruft das Elektroauto Twizy wegen Bremsproblemen zurück. In Deutschland müssen 1353 Fahrzeuge zur Kontrolle in die Werkstatt.



Renault schickt in Deutschland 1353 Elektrofahrzeuge der Baureihe Twizy in die Werkstätten. Grund ist eine mögliche Beschädigung der Dichtung der Bremshebel-Betätigungsachse beim Einbau. Das kann zu schleichendendem Bremsflüssigkeitsverlust und in der Folge zu nachlassender Bremswirkung führen. Der Bremspedalweg wird langsam länger und kann im Extremfall zum Ausfall der Bremse führen. Betroffen sind Autos aus dem Produktionszeitraum 27. Januar bis 1. Mai 2012.

Überblick: Alle News und Tests zum Renault Twizy

In der Werkstatt wird eine Dichtigkeitsprüfung der Bremssättel hinten durchgeführt und falls erforderlich die betroffenen Bremssättel ausgetauscht. Dafür veranschlagt Renault zwischen 30 und 120 Minuten Arbeitsaufwand. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Weltweit müssen 6247 Twizy zur Kontrolle in die Werkstatt.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige