Rennkalender Classic Racing 2008

Mille Miglia 2007 Jaguar E-Type

Rennkalender Classic Racing 2008

— 13.02.2008

Wo die Oldies rasen (Teil 2)

Auch im Motorsport ziehen die Oldtimer jährlich Hunderttausende in ihren Bann. Die Rennen der Top-Boliden früherer Jahre füllen einen dicken Rennkalender – hier ist Teil 2 für 2008.

Alter schützt vor Racing nicht. Jedes Jahr finden die Rennen der automobilen Klassiker bei den zahlreichen Oldtimer-Rallyes tausende neue Liebhaber. In Kitzbühel, Hockenheim und Goodwood liefern sich die Top-Boliden von einst spannende Rennen. Dabei sind die Oldies nicht nur verdammt schnell, sie sehen auch noch super aus. Mille Miglia, Festival of Speed und Alpenrallye: AUTO BILD MOTORSPORT hat die Highlights der Saison 2008 für Sie zusammengestellt. Ein Muss – nicht nur für Oldie-Fans. In Teil zwei unseres Oldie-Rennkalenders stellen wir Ihnen die wichtigsten Veranstaltungen vor, die im zweiten Halbjahr 2008 stattfinden. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die schönsten Classic-Racer, die in den letzten Jahren auf europäischen Staßen im Rallye-Einsatz unterwegs waren.

Adel verpflichtet

Goodwood Festival of Speed (11. bis 13. Juli 2008): Mit regelmäßig rund 150.000 Besuchern ist das Goodwood Festival of Speed (100 km südlich von London) die bedeutendste Oldtimer-Veranstaltung Europas, außerdem ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges – 2007 wurden über 1800 Flaschen Champagner geleert. Teilnehmen darf nur, wer eine persönliche Einladung vom Earl of March erhält. Damit ist garantiert, dass am Start nur feinste Ware aus allen Bereichen des Rundstreckensports steht. Neben historischen F1-Boliden und Sportwagen düsen auch moderne Fahrzeuge (insgesamt rund 200 Rennautos, 50 Motorräder) über die Bergrennstrecke (Länge rund 2 km). Für Rallyeautos wird extra ein Schotterkurs abgesteckt. Am Steuer sitzen häufig legendäre Piloten wie Stirling Moss oder Jackie Stewart, aber auch aktuelle Profis aus der Formel 1 und anderen internationalen Serien. Zum Rahmenprogramm gehören neben einer der größten Oldtimer-Versteigerungen der Welt auch Flugshows und Demofahrten von zum Teil nur als Prototypen existierenden Supersportwagen. Achtung: Tickets gibt es nur im Vorverkauf. Infos: www.goodwood.co.uk/fos.

Stargast Stiling Moss

Solitude Revival (28. bis 29. Juni 2008):

Zum 80. von Hans Hermann (im Bild rechts) hat sich auch Rennlegende Stirling Moss angesagt.

Einmal pro Jahr treten auf der ehemaligen Solitude-Rennstrecke historische Formel-1-Boliden, GT-Sportwagen und Rennmotorräder zu Gleichmäßigkeitsläufen an. 2008 steht die Veranstaltung im Zeichen des 80. Geburtstages der schwäbischen Rennlegenden Herbert Linge, Paul Ernst Strähle und Hans Herrmann. Ihnen zu Ehren hat sich Stirling Moss als Stargast angesagt. 1955 war der Brite zusammen mit Herrmann Werksfahrer im Formel-1-Team von Mercedes. Ferner gibt es eine Porsche-Parade mit den Rennsport-Typen 904, 906, 907, 908, 910 und 917. Das damalige Porsche-Werksteam ist mit den Fahrern Kurt Ahrens, Richard Attwood, Vic Elford, Herbert Linge, Rudi Lins, David Piper und Udo Schütz vertreten. Eine Attraktion für sich ist das auf dem Gelände von Schloss Solitude eingerichtete Fahrerlager. Mehr Infos unter: www.solitude-revival.org.

Legenden auf dem Ring

AvD Oldtimer Grand Prix (8. bis 10. August 2008): Über 600 Klassiker. Vom Vorkriegsrennwagen über historische Formel-1-Boliden und Tourenwagen der 50er- und 60er-Jahre bis zum 1000-PS-Supersportwagen locken regelmäßig mehr als 60 000 Besucher an. Damit ist der AvD Oldtimer Grand Prix (OGP) auf dem Nürburgring eine der größten Veranstaltungen dieser Art weltweit. Die Fans erleben historischen Motorsport vom Feinsten. Der OGP ist Station gleich mehrerer internationaler Klassiker-Rennserien. Formelfahrzeuge bis Baujahr 1960 (z. B. Maserati 250F) treten bei den "Historic Grand Prix Cars" an, ihre Nachfolger (z. B. McLaren M23 oder Lotus 77) bei den "Grand Prix Masters" (1966 bis 1978). Die Hubraum- und PS-Monster der ehemaligen CanAm und Interserie (z.B. McLaren M8F) lassen mit ihren Achtzylindermotoren im "Orwell Super Sports Cup" die Eifel erbeben. Schauplatz für diese Rennen ist die Grand-Prix-Strecke. Ganz oben in der Publikumsgunst steht allerdings der über drei Stunden gehende AvD Historic Marathon 400. Rund 100 reinrassige GT-Fahrzeuge (z. B. Jaguar E-Type) und Tourenwagen (z.B. BMW 2002) balgen sich dort um Sekunden, wo sie schon in den 60er- und 70er- Jahren gefahren wurden – auf der legendären Nordschleife. Zahlreiche Besucher reisen stilecht im eigenen Oldtimer an, der OGP ist Treffpunkt fast aller wichtigen Markenclubs. Klassiker-Auktionen sowie ein Teile- und Zubehörmarkt runden das Programm ab. Alles zum Oldtimer Grand Prix finden Sie hier: www.ogpracing.de.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.