Rennstrecke Bilster Berg

Rennstrecke Bilster Berg

— 24.04.2013

Rundkurs in der Natur

Der Startschuss für die private Rennstrecke Bilster Berg in Westfalen ist gefallen. Eine Klage von Anwohnern und Umweltschützern wurde gerichtlich abgewiesen.

Das neue "Bilster Berg Drive Resort" im Teutoburger Wald bei Bad Driburg hat den Betrieb aufgenommen. Umweltschützer und Anwohner hatten bis zuletzt die Genehmigung für die Rennstrecke infrage gestellt. Nun wies das Verwaltungsgericht Minden eine BUND-Klage ab. Die Umweltschützer hatten argumentiert, seltene Tierarten würden durch den Betrieb gefährdet.

Rennstrecke Bilster Berg: Geburtshelferkröte in Gefahr

Umfrage

'Braucht Deutschland mehr Rennstrecken?'

Die privat finanzierte Strecke kann nun für Fahrveranstaltungen und Fahrzeugpräsentationen, aber auch für private Events gemietet werden. Die Kosten liegen bei rund 20.000 Euro pro Tag. Die Strecke sei 2013 bereits zu 85 Prozent ausgebucht, so Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff, Ideengeber des Projekts. Der Geschäftsmann, der in der Nähe eine Hotelanlage betreibt: "Eine Strecke in unmittelbarer Nähe zum Hotel kann sonst kein anderer anbieten." Bilster Berg ist ein 4,2 Kilometer langer Natur-Rundkurs. Entworfen hat ihn Formel-1-Streckenarchitekt Hermann Tilke. Was ist Ihre Meinung? Braucht Deutschland mehr Rennstrecken? Stimmen Sie ab!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung