Die Macken unserer Autos

Die Macken unserer Autos Die Macken unserer Autos

Report: Die Macken unserer Autos

— 02.12.2008

Hilfe, mein Auto nervt!

Kleine Fehler verzeihen wir gern. Auch unseren Autos. Doch manchmal wird aus einer kleinen Macke eine nervtötende Marotte, die uns um den Verstand bringt. So wie in den folgenden Fällen.

Nicht zugeschraubte Zahnpastatuben, vergessene Verliebtheitsbekundungen, freches Fremd-Flirten – wohl jeder kennt solche oder ähnliche Phänomene aus langjährigen Beziehungen. Wobei man seinen Partner durchaus noch liebt – wenn er nur nicht diese nervtötenden Marotten entwickelt hätte. Nicht anders ergeht es uns immer wieder mit unserer großen Liebe, dem Auto. Natürlich lieben wir unseren aktuellen Mobilitäts-Partner, aber auch der nervt ab und zu. Zum Beispiel mit unsäglichen Pieptönen bei jeder Gelegenheit. Doch es gibt noch schlimmere Macken. Eine kleine Auswahl der Redaktion befindet sich in der Bildergalerie.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Gerald Czajka

Nicht nur nervig, auch gefährlich: Auf das gespiegelte Armaturenbrett kann man im Corsa gerne verzichten.

Über manches lässt sich ja vielleicht noch schmunzeln, einiges ärgert uns aber richtig. Zumal alle von uns ausgemachten Störfaktoren im Auto nicht sein müssen und sich relativ leicht korrigieren lassen – das beweisen nicht zuletzt besser durchdachte Lösungen bei anderen Modellen. Natürlich werden die Verantwortlichen auf den hohen Kostendruck verweisen. Doch wir sagen: Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und den Kunden nicht mit unsinniger Bedienung oder sogar sicherheitsrelevanten Sichtbehinderungen nerven. Denn das wird am Ende garantiert teurer. Für alle Beteiligten.

Autor: Gerald Czajka

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.