Rieger Scirocco I 53B/2.0 TSI: Vergleich

Rieger Scirocco I 53B 2.0 TSI Rieger Scirocco I 53B 2.0 TSI

Rieger Scirocco I 53B/2.0 TSI: Vergleich

— 25.01.2011

Harte Jungs von Rieger

Wenn schon Tuning, dann bitte richtig. Anton Rieger kultiviert seine extrovertierten Veredlungskünste nun schon seit 23 Jahren. Höchste Zeit also für ein Treffen der Generationen.

Wer heute das Firmengelände der Rieger Tuning GmbH betritt, der staunt meist nicht schlecht. Klar, der Veredler aus Niederbayern ist eine bekannte Größe in Audi-, BMW-, Opel- und VW-Kreisen. Doch welch beeindruckendes Firmenporträt sich tatsächlich hinter dem alljährlich erscheinenden Tuningkatalog verbirgt, erahnen nur die wenigsten. Anton Rieger beschäftigt in Stoßzeiten bis zu 50 Mitarbeiter, sein Betriebsgelände umfasst 21.000 Quadratmeter, sein Kundenstamm wächst zielstrebig in sechsstellige Regionen und das Sortiment an Tuningteilen umfasst mittlerweile beinahe 2000 Eigenkreationen.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Scirocco

Mit Spoiler und Tuning-Räder sind beide Rieger-Autos gesegnet.

Dass der einst recht kleine Veredler überhaupt so weit kommen konnte, verwundert selbst hartgesottene Szenekenner. Denn der Stil von Rieger folgt weder Modetrends noch gängigen Schönheitsidealen. Gelobt sei, was breit macht – so das Credo des Firmengründers. Auf Zustimmung stößt er damit nicht immer. Seine Kreationen sind meist kontrovers diskutiert. Viele halten sie für überzogen, andere wiederum für nicht mehr zeitgemäß. Dem Chef rutscht derlei Kritik elegant den Buckel hinunter. Denn eine Tatsache müssen selbst seine ärgsten Spötter anerkennen: Anton Rieger zieht sein Ding seit mittlerweile 23 Jahren mit absoluter Konsequenz durch.

Wie das Generation-Treffen zwischen altem und neuem Rieger-Scirocco lief, erfahren Sie oben in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen gibt es in AUTO BILD SPORTSCARS 2/2010 oder als Download im Heftarchiv.
Technische Daten Scirocco I 53B Scirocco 2.0 TSI
Motor R4 R4, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer
Hubraum 1781 cm³ 1984 cm³
kW (PS) bei 1/min 95 (129)/5800 188 (255)/5300–6200
Nm bei 1/min 168/4250 355/1700–5200
Antriebsart Vorderrad Vorderrad
Getriebe 5-Gang manuell 6-Gang-Doppelkupplung
Leergewicht/Zuladung 980/340 kg 1393/367 kg
Tankvolumen 45 Liter 55 Liter
Beschleunigung von 0–100 km/h 8,7 s 6,5 s
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 240 km/h
Preis Testwagen 25.900 Euro 42.900 Euro
Autor:

Manuel Iglisch

Fazit

Das Tuning von Rieger geizt nicht mit offensiv modellierten 80er-Jahre-Zitaten. Daran hat sich nie etwas geändert, und daran wird sich auch nie etwas ändern. Ob Anton Riegers Kreationen nun schön sind, muss jeder selbst entscheiden. Eines sind sie aber auf jeden Fall – authentisch!

Stichworte:

Rieger

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.