Rinspeed Le Mans 600

Rinspeed Le Mans 600 Rinspeed Le Mans 600

Rinspeed Le Mans 600

— 02.05.2007

Schweiz ist geil

Mit brutalen 600 PS schickt Rinspeed einen frisierten Porsche 997 auf den Asphalt. Der weiße Schönling hört auf den Namen "Le Mans 600".

Der Schweizer Porsche-Spezialist Rinspeed hat für den aktuellen Porsche 997 Turbo ein exklusives Zubehörprogramm mit dem Namen "Le Mans 600" entwickelt. Das 3,6-Liter-Triebwerk leistet knallharte 600 PS, das Drehmoment wächst auf 800 Nm bei 4400 Umdrehungen. Der Motorumbau umfasst zwei Spezial-VTG-Turbolader, ein neues Carbon-Ansaugsystem "Ram-Air" mit Sportluftfiltern, geänderte Ladeluftkühler sowie eine Hochleistungsauspuffanlage mit Metallkatalysatoren. Damit erreicht der Power-Porsche Fahrleistungen, die ihn zu einem der schnellsten straßenzugelassenen Sportwagen machen. Den Sprint auf Tempo 100 erledigt der Supersportler in 3,3 Sekunden, 200 km/h sind nach 10,9 Sekunden abgehakt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Rinspeed bei 343 km/h. Den Kontakt zur Straße stellen mächtige 20-Zoll-Alus her. 245er Pneus an der Vorderachse und 325er Walzen hinten machen die Grip-Frage überflüssig.

Noch mehr Rinspeed-Renner gibt's in der Bildergalerie

600 PS reichen für 343 km/h Spitze. Ein echter Rinspeed eben.

Auch die Schale des Schweizer Renners macht ordentlich was her und ist bei so viel Leistung äußerst zweckmäßig: Die Le Mans-Frontschürze mit eingesetztem Carbon-Splitter sorgt für erhöhten Abtrieb an der Vorderachse, die größer geformten Lufteinlässe sowie die modifizierten Bremsbelüftungen schützen vor Überhitzung. Für eine optimale Verbindung zwischen den vorderen und hinteren Kotflügeln ist ein speziell für den Turbo neu entwickelter Seitenschweller verantwortlich – er passt sich optisch den neuen Konturen an.

Wer jetzt Lust auf einen eigenen Le Mans 600 bekommen hat, sollte das Grundgerüst in Form eines 911 Turbo allerdings gleich mitbringen – der kostet bei Porsche aktuell mindestens 137.058 Euro. Rinspeed verlangt für das komplette Le-Mans-Kit dann noch mal 27.940 Euro, macht zusammen also 164.998 Euro. Kommen noch weitere Schweizer Tuning-Leckereien dazu (spezielle Leichtmetallfelgen, Brems- oder Auspuffanlagen), dann ist man locker mit rund 200.000 Euro dabei.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.