Rolls-Royce Dawn (Wraith Drophead Coupé): IAA 2015

Rolls-Royce Dawn (Wraith Drophead Coupé): IAA 2015

— 13.05.2015

Wraith ohne Dach heißt "Dawn"

Rolls-Royce hat den Namen des Wraith Cabrio bekannt gegeben. Es heißt nicht Drophead Coupé, sondern Rolls-Royce Dawn. Marktstart ist 2016.

Historischer Namensgeber: Rolls-Royce Silver Dawn von 1952.

Rolls-Royce bringt im ersten Quartal 2016 eine vierte Baureihe: Die Briten haben den Bau des Cabrios Rolls-Royce Dawn bestätigt. Damit ist klar, dass die offene Variante des Wraith nicht Wraith Drophead Coupé heißen wird. "Mit dem neuen Rolls-Royce Dawn wird eine weitere berühmte Rolls-Royce Bezeichnung wiederbelebt", erklärt die BMW-Tochter. Der Name kam erstmals 1949 zum Einsatz, vom Rolls-Royce Silver Dawn wurden damals allerdings nur 28 Exemplare gebaut. Messepremiere des Rolls-Royce Dawn ist im September auf der IAA 2015.

Die Stars der IAA 2015

Als Basis dient der Rolls-Ryce Wraith – inklusive 6,6-Liter-Zwölfzylinder mit 632 PS.

Erste Erlkönige des Rolls-Royce Dawn sind bereits unterwegs. Das Cabrio unterhalb des Phantom Drophead Coupé bekommt ein Stoffdach, das sich elegant und flach unter einer Metallhaube versteckt (ein Metalldach kommt für Rolls-Royce grundsätzlich nicht infrage). Genug Power wird der offene Nobelhobel garantiert mitbringen: Den Genspender Wraith machen 632 PS aus 6,6 Litern Hubraum und zwölf Zylindern zum stärksten Rolls auf der Straße.

Rolls-Royce Dawn (Wraith Drophead Coupé): IAA 2015

Autor: Michael Voß

Stichworte:

Luxusklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung