Rover 75 2.5 V6 Tourer Celeste

Rover 75 2.5 V6 Tourer Celeste Rover 75 2.5 V6 Tourer Celeste

Rover 75 2.5 V6 Tourer Celeste

— 19.02.2002

Rovers Tee-Modell

Ein neuer Gegner für Mercedes T und Co: der Rover 75 Tourer, ein Edelkombi so britisch wie der Fünfuhrtee.

Motor und Fahrwerk

It's T-time. Endlich. Drei Jahre nach Einführung des Rover 75 kommt der Kombi namens Tourer. Gut durchgezogen oder schon abgestanden? Die Optik verheißt jedenfalls Hochgenuss - nicht nur für Freunde der britischen Lebensart.

Fahrfreude und Antrieb V6 mit 177 PS. Doch die wirken so schlaff, als hätten sie statt Super bleifrei Beruhigungstee aus dem Tank geschlürft. Deplatziert wirkt die hakelige Schaltung: Besser, man überlässt das Rühren nach dem passenden Gang einem hydraulischen Butler - Automatik kostet 3202 Mark.

Fahrleistungen Abwarten und Tee trinken. Angesichts der Motorleistung sind die Messwerte nur Durchschnitt.

Fahrwerk und Sicherheit Mäßige Bremsen ( 42 Meter aus 100 km/h) und ein zu Ausbruchsversuchen neigendes Heck lassen die Hände zittern. Hier wäre der Beruhigungstee angebracht, um gelassen zu bleiben. Dringender Rat an Rover: ESP einbauen.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Eins ist klar: Als Lagerarbeiter ist der Tourer viel zu schade. Sein mit feinem Teppich ausgeschlagener Kofferraum empfängt lieber ein paar Tütchen mit indischem Darjeeling als kistenweise Massenware aus China. Viel mehr als in einen Golf passt sowieso nicht rein, auch wenn die Lehnen der Rückbank problemlos Platz machen. Durchdacht: Schmutziges Werkzeug landet säuberlich aufgereiht in der Unterwelt unter dem Kofferraumboden; die Heckscheibe ist separat zu öffnen.

Komfort Die schmeichelnde Federung wirkt so behaglich wie der Duft frisch gebrühten Assams. Rot leuchtende Instrumente ersetzen abends heimeliges Kaminfeuer. Die Sitze bieten Platz zum Räkeln, aber wenig Seitenhalt. Wen das nicht bremst, der geht schon wegen der lauten Windgeräusche freiwillig vom Gas.

Preis 65.325 Mark, eine Menge Geld, auch wenn wir unsere Fahrgäste auf serienmäßige schöne Lederpolster bitten können. So dürfte der Rover hierzulande so exotisch bleiben wie eine Teeplantage im Schwarzwald. Leider.

Fazit Eine Augenweide, der neue Rover Tourer. Und das nicht nur von außen: Das schön eingerichtete Cockpit und der mit feinem Teppich ausgeschlagene Laderaum wirken einladend wie ein britischer Teesalon. Es ist aber nicht viel Platz - zum Glück, denn mit schwerer Beladung kommt das Fahrwerk schlecht klar. Trotzdem ist der Rover ein Auto, das man mögen muss. Den müden V6 braucht man dazu nicht. Aber Automatik.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor V-Sechszylinder-Benziner • Hubraum 2497 cm3 • Leistung 130 kW (177 PS) bei 6500/min • Drehmoment 240 Nm bei 4000/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Scheiben, ABS • Reifen 195/65 R 15 V • Kofferraum 400/1222 l • Tankinhalt 65 l • Länge/Breite/Höhe 4791/1778/1435 mm • Leergewicht/Zuladung 1590/460 kg • Anhängelast (gebremst) 1600 kg

Serienausstattung Dachreling • Klimaautomatik

Extras Automatikgetriebe 3202 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.