Rover Mini Cooper

Test-Telegramm Rover Mini Test-Telegramm Rover Mini

Rover Mini Cooper

— 12.02.2002

Forever young

Seit 1959 verzaubert der Mini jung und alt. Mit renovierter Technik schickt ihn Rover ins Jahr 2000

Motor und Fahrwerk

Den Mini müßte man in kleine Tabletten pressen und ihn in der Apotheke verkaufen. Das wäre ein Riesenerfolg. Denn er hat scheinbar die Formel für ewige Jugend, fürs ewige Leben. Zumindest zögert Rover sein endgültiges Verfallsdatum immer weiter hinaus. Bis ins Jahr 2000 begleitet uns der 3,10-Meter-Floh auf jeden Fall. Jetzt mit Airbag und zeitgemäßen Abgasen. Ein automobiles Relikt zwischen den Generationen.

Bereits 1959 schuf Mini-Vater Sir Alec Issigonis den Ur-Opa aller Kleinwagen. Bis heute wurden mehr als 5,3 Millionen gebaut. Die Queen nahm Platz und war amused, Beatle-Drummer Ringo Starr schwor auf einen Mini Kombi, Mary Quant nannte ihre superkurzen Röcke nach dem Winzling - und wir ziehen den Hut vor diesem Evergreen und verzichten aus Respekt vor Alter und Leistung auf eine Benotung.

Motor und Getriebe Sein Herz ist klein (1,3 Liter, 63 PS), aber rein. Dank Multipoint-Einspritzung. Ein neuer Auspuff (weniger Lärm), verbessertes Drehmoment und vier gut sortierte Gänge halten den Oldie fit, so daß er auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann.

Fahrwerk Mini fahren heißt am Asphalt naschen. Jeden Kiesel spüren und darüber schmunzeln können, wie sich vier Gummifedern beharrlich weigern, am Komfort teilzunehmen. Dafür scheinen Fahrwerk und Lenkung jedes angepeilte Ziel vorher zu kennen. Direkter geht es nicht.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Knuffig markant wie '59. In einen Mini kann man nicht einsteigen, nur hineinschlüpfen. Sitzposition: Marke Melkschemel. Davor ein Cockpit aus Wurzelholz mit chromumrandeten Armaturen. Und ein Airbag, der hier so befremdend wirkt wie Prinz Charles im String-Tanga.

Kosten Beim Preis hat der Mini seine Unschuld verloren. Für 19.950 Mark gibt es entweder den Mini oder den Mini Cooper.Wetten, er wird trotzdem weiter heiß geliebt? Vor allem von Damen - und die sind es auch, die gebrauchten Mini hinterherlaufen wie wir Kerle kurzen Röcken.

Fazit Der Mini ist eine liebenswerte Kiste zwischen gestern und heute. Alle seine Marotten machen ihn nur noch attraktiver. Gemessen am Stand der Technik gehört er ins Museum. Doch wer so viel Charme besitzt, hat wahrlich ein langes Leben verdient.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Vierzylindermotor • vorne quer & bull • eine untenl. Nockenwelle • Kat • Hubraum 1275 cm3 • Bohrung x Hub 70,6 x 81,3 mm, Verdichtung 10,1:1 • Leistung 46 kW (63 PS) bei 5500/min • max. Drehmoment 95 Nm bei 3000/min • elektron. Benzineinspritzung • Vierganggetriebe • Frontantrieb • Einzelradaufhängung • vorn Scheiben- und hinten Trommelbremsen • Reifen 175/50 R 13 P • Kofferraum 116 l • Tank 35 l • L/B/H 3054/1528/1340 mm

Serienausstattung Fahrer-Airbag • Alarmanlage • Zusatz-Scheinwerfer (nur Cooper) • Leichtmetallräder • Kotflügelverbreiterung • Wurzelholz-Armaturenbrett • Lederlenkrad, Colorverglasung • Dachantenne • Radiovorbereitung

Extras elektrisches Faltschiebedach 1500 Mark • Metalliclack 500 Mark • Wurzelholz-Türleisten 600 Mark • Lederbezüge ab 1100 Mark • Aluminium-Armaturen 800 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.