Rückruf Audi A8

Rückruf Audi A8

— 31.08.2006

Zu wenig Puste

12.000 Audi A8 müssen wegen eines möglichen Defekts am Fahrer-Airbag in die Werkstatt. Weltweit sind 36.000 Autos betroffen.

Wegen eines möglichen Problems mit dem Fahrer-Airbag ordert Audi insgesamt 12.000 A8 zurück. Weltweit sind rund 36.000 Autos betroffen, die zwischen Oktober 2002 und März 2004 vom Band liefen, bestätigte Audi-Sprecher Jochen Grüten gegenüber autobild.de.

In den Oberklasse-Limousinen könne sich der Fahrer-Airbag möglicherweise nicht voll entfalten, warnt Audi. Trotzdem erfüllle der Luftsack seine Schutzwirkung weiterhin. Kundenbeschwerden habe es bislang nicht gegeben – der Defekt wurde vom Hersteller während eines Qualitäts-Checks festgestellt. Die Fahrzeughalter werden vom KBA angeschrieben. Beim kostenlosen Werkstattaufenthalt wird der Fahrer-Airbag innerhalb von 30 Minuten komplett ausgetauscht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.