Audi Q5

Rückruf Audi Q5

— 02.02.2010

Gefährlicher Airbag im Q5

Audi ruft in Deutschland 8000 Q5 zurück. Grund ist eine fehlerhafte Verkleidung des Kopfairbags – sie kann beim Auslösen des Airbags unkontrolliert in den Innenraum fliegen.

So wird der Schutzengel Airbag zum Risiko: Audi zitiert weltweit 40.000 Autos der Baureihe Q5 in die Werkstätten, weil sich die Kopfairbag-Verkleidung beim Auslösen der Luftsäcke aus den Halteklammern lösen kann. Als Folge kann die Plastikverkleidung in den Innenraum fliegen und im Extremfall die Passagiere verletzen. Betroffen sind in Deutschland 8000 Autos aus dem Produktionszeitraum Dezember 2008 bis Mai 2009. In der Werkstatt werden die Halteklammern der Airbags überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht. Das dauert laut Audi etwa eine halbe Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Toyota ruft Millionen Autos zurück. Ihre Meinung?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.