VW Touareg 3.0 V6 TDI

Rückruf bei VW

— 14.07.2009

Touareg müssen in die Werkstatt

Volkswagen ruft Touareg aus dem Produktionszeitraum November 2006 bis Januar 2009 in die Werkstätten. Grund: Ein Problem mit dem Heckspoiler, die Verschraubung kann sich lösen.

Die Verschraubung des Heckspoilers kann sich bei VW Touareg aus dem Produktionszeitraum November 2006 bis Januar 2009 lösen. Deshalb ruft VW die betroffenen Wagen via Kraftfahrtbundesamt in die Werkstätten. Die Halter werden angeschrieben. Für den Fahrer und die Passagiere selbst ist das Lösen des Heckspoilers, das sich durch lautes Klappern ankündigt, kein Problem. Im Straßenverkehr gefährdet ein im schlimmsten Fall wegfliegender Heckspoiler aber nachfolgende Fahrzeuge und stellt damit ein nicht zu unterschätzendes Sicherheitsrisiko dar. 21.000 Fahrzeuge sind in Deutschland von dem Rückruf betroffen, weltweit sind es 137.000. Die Befestigung des Heckspoilers wird bei den betroffenen Fahrzeugen durch einen kostenlosen Kundendienst überprüft, gegebenenfalls wird eine Verstärkung angebracht. Maximal würde der Kunde rund eine Stunde in der Werkstatt verbringen, so VW. Eine VW-Service-Hotline mit der Nummer 0800/7762332 ist geschaltet.

Entstörleitsatz wird montiert

Bei 16.800 der betroffenen Touareg mit V6-TDI wird während des Werkstattaufenthalts gleich ein Entstörleitsatz montiert. Bei diesen Fahrzeugen kann es dazu kommen, dass die Motorkontrollleuchte nach dem Schlüsselumdrehen nicht ausgeht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.