Ferrari 612 Scaglietti

Rückruf Ferrari 612 Scaglietti

— 09.06.2008

Gangwechsel gefährdet

Wegen eines streikenden Sensors in der Schaltung ruft Ferrari in Deutschland 267 Autos der Baureihe 612 Scaglietti in die Werkstätten. Im Extremfall wird der Gangwechsel unmöglich.

Schalten wie Schumi unmöglich: Weil der Kupplungspositionssensor des aus der Formel 1 adaptierten sequentiellen Getriebes streikt, ruft Ferrari in Deutschland 267 Fahrzeuge der Baureihe 612 Scaglietti in die Werkstätten. Weltweit müssen 2171 Modelle aus dem Produktionszeitraum 2004 bis 2007 zur Kontrolle. Weil der Sensor durch die Motorhitze ausfallen kann, lassen sich die sechs Gänge des 5,8-Liter V12 mit 540 PS nur mit Problemen oder gar nicht wechseln. Das Fahrzeug quittiert den Defekt mit dem Aufleuchten der Getriebewarnleuchte. Abhilfe schafft einer Ferrari-Sprecherin zufolge der Wechsel des Kupplungspositionssensors, zusätzlich werden Kabel und der Kupplungsmagnet ausgetauscht. Für den Halter entstehen keine Kosten.


Über die Dauer der Reparaturarbeiten konnte Ferrari Deutschland keine Angaben machen. Die Halter werden von Ferrari direkt innerhalb der kommenden vier Monate angeschrieben, das Kraftfahrt Bundesamt ist informiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.