Fiat Grande Punto

Rückruf Fiat Grande Punto/Abarth

— 08.12.2009

Grande Punto falsch verschraubt

Fiat ruft in Deutschland rund 41.000 Grande Punto und Grande Punto Abarth in die Werkstatt. Ursache ist eine fehlerhafte Verschraubung der Lenkwelle. Im Extremfall lässt sich das Fahrzeug nicht mehr lenken.

Fiat ruft deutschlandweit rund 41.000 Fiat Grande Punto und Abarth Grande Punto zum Check in die Werkstatt. Bei Fahrzeugen aus dem Bauzeitraum Juli 2006 bis April 2008 kann eine Schraube am oberen Teil der Lenkwelle mit falschem Drehmoment angezogen sein. Schlimmstenfalls könne das Auto dadurch unlenkbar werden, allerdings seien bislang noch keine derartigen Fälle bekannt, so Fiat-Sprecher Thomas Kern. In der Werkstatt wird das Drehmoment der Verschraubung geprüft, bei fehlerhaftem Wert wird die Schraube getauscht.

Überblick: Alle News und Tests zu Fiat

Den nötigen Arbeitsaufwand für Kontrolle und gegebenenfalls Reparatur veranschlagt Fiat mit 30 bis 60 Minuten. Betroffene Fahrzeugbesitzer werden über das Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben und informiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.