Ford Focus

Rückruf Ford Focus/CC/C-Max

— 21.08.2008

Falscher Schlauch

Wegen einer mangelhaften Leitung ruft Ford 8100 Fahrzeuge der Baureihen Focus, Focus CC und C-Max in die Werkstatt. Austretendes Öl kann im Extremfall zu einem Brand im Motorraum führen.

Ford steht auf dem Schlauch: Die Kölner bitten 8100 Besitzer von Focus, Focus CC und dem technisch eng verwandten C-Max, ihre Fahrzeuge zur Kontrolle in die Werkstätten zu bringen. Bei Fahrzeugen aus dem Produktionszeitraum 2. April bis 15. Mai 2008 wurden möglicherweise falsche Teile von Hyderaulikschläuchen der Servolenkung montiert. Als Folge kann auslaufendes Öl auf den heißen Motor tropfen und sich entzünden. Bisher sind laut Ford-Sprecher Isfried Hennen aber noch keine Fälle bekannt, in denen es zum Brand gekommen sei. Außerdem kann die Servounterstützung für die Lenkung ausfallen. Bei einem etwa 20-minütigen Werkstattaufenthalt werden die Schläuche überprüft. Falls das entsprechende Bauteil ausgewechselt werden muss, sind rund 1,5 Stunden in der Werkstatt nötig.

Das Kraftfahrt Bundesamt in Flensburg ist bereits informiert, Ford schreibt die Halter der betroffenen Autos an.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.