Ford Transit

Rückruf Ford Transit

— 04.04.2008

Gurt birgt Gefahr

Ford muss weltweit 315 Transit in die Werkstätten zurückrufen. Bei den Transportern kann eine Schraube an der Halterung des Sicherheitsgurtes nicht richtig festgezogen sein.

Wegen einer möglicherweise nicht korrekt festgezogenen Schraube an der Halterung des Sicherheitsgurtes ordert Ford weltweit 315 Fahrzeuge der Nutzfahrzeug-Baureihe Transit in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind laut Ford-Sprecher Isfried Hennen aber lediglich vier Fahrzeuge von der Rückruf-Aktion betroffen. Es handelt sich um Autos aus dem britischen Werk Sunderland, die zwischen November 2007 und Dezember 2007 produziert wurden. Dort seien die Schrauben an der Halterung des Sicherheitsgurtes in Einzelfällen nicht mit dem nötigen Drehmoment angezogen worden. Die Halter werden von Ford angeschrieben, das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg wurde bereits infomiert. Der Werkstatt-Aufenthalt dauere laut Hersteller wenige Minuten, dabei wird die Schraube überprüft und gegebenenfalls neu montiert.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.