Ford Kuga 2.0 TDCi

Rückruf Ford/Volvo

— 17.06.2009

Ventil mit Schwächen

Ford und Volvo müssen diverse Modelle mit Zweiliter-Dieselmotoren zurückrufen. Bei Kälte kann ein Ventil an der Unterdruckpumpe des Bremskraftverstärkers streiken. Die Bremswirkung sinkt.

Doppelter Rückruf für Ford und Volvo. Betroffen sind Modelle, die mit dem Zweiliter-Dieselmotor bestückt sind. Bei Ford trifft es etwa 12.000 Fahrzeuge der Baureihen Focus, Focus CC, C-Max, Kuga, Mondeo, S-Max und Galaxy, Volvo muss in Deutschland exakt 1194 Einheiten der Baureihen C30, S40, V50, C70, V70 und S80 zum unfreiwilligen Check rufen. Grund: Bei niedrigen Temperaturen kann das Rückschlagventil in der Unterdruckpumpe möglicherweise hängen, dann wird im Bremskraftverstärker nur ein reduzierter Unterdruck aufgebaut, die Bremsleistung lässt nach. Der Fahrer merkt das an einem härteren Bremspedal und einem längerem Bremsweg. Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 1. November 2008 bis 12. März 2009.

Das Kraftfahrt Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an. Bei einem etwa 20-minütigem Werkstattaufenthalt wird ein geändertes Rückschlagventil in die Unterdruckpumpe eingebaut, um das Problem zu beseitigen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.