Rückruf für den Scénic

Rückruf für den Scénic

— 03.06.2004

Probleme am Bremspedalträger

Renault ruft weltweit 190.000 Modelle in die Werkstätten. Die Sicherheits-Klappvorrichtung der Pedalerie kann ausrasten.

mid/hw Wegen Problemen am Bremspedalträger müssen weltweit 190.000 Renault Scénic II überprüft werden. Betroffen sind alle Modelle, die seit Produktionsbeginn (Herbst 2003) bis zum 26. Januar 2004 gebaut worden sind. In Deutschland müssen rund 25.000 Fahrzeuge gecheckt werden.

Grund: Bei einem Unfall soll sich zum Schutz der Füße die Pedalerie unter das Armaturenbrett klappen. Diese Klappvorrichtung ist bei dem Bremspedal offenbar nicht ausreichend verriegelt und kann sich lösen. Das führt zu einer Verkürzung des Pedalwegs beim Bremsen – und somit zu einer Verlängerung des Bremswegs.

Bislang seien nur wenige Fälle bekannt geworden, Schäden habe es keine gegeben, versichert Renault. Die betroffenen Halter werden angeschrieben. Die Überprüfung der Pedalerie erfolgt kostenlos und dauere nur wenige Minuten. Sollte jedoch ein Austausch nötig sein, muss der Wagen rund zwei Stunden in der Werkstatt bleiben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.