Honda Jazz

Rückruf Honda Jazz

— 23.04.2009

Sicherungsbolzen fehlen

Honda zitiert in Deutschland 3666 Jazz in die Werkstätten. Weil Sicherungsbolzen oder Befestigungen fehlen, kann es zum Versagen von Kopfairbags und Sicherheitsgurten kommen.

Insgesamt 18.513 Honda Jazz aus chinesischer Produktion müssen in die Werkstatt, in Deutschland sind 3666 Fahrzeuge betroffen. Bei Autos aus dem Produktionszeitraum zwischen 22. August 2008 und dem 19. Februar 2009 können unanhängig von der Motorisierung (1,2- oder 1,4-Liter-Benziner) wegen einer fehlerhaften Befestigung im Extremfall die Kopfairbags versagen. Ein weiteres Problem hat Honda bei internen Qualitätskontrollen am Sicherheitsgurt entdeckt: Dort sorgt ein fehlender Bolzen für das Verschieben der Gurtverankerung, was dessen Funktion beeinträchtigen kann. Honda-Deutschland-Sprecher Alexander Heintzel sagte, es seien lediglich ein Prozent der zurückgerufenen Autos fehlerhaft.

Bei einem maximal 90-minütigen, kostenlosen Werkstattaufenthalt werden die korrekte Installation der Befestigung und des Bolzens überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Die Halter werden oder wurden bereits vom Kraftfahrt Bundesamt angeschrieben und informiert. Jazz aus japanischer Produktion sind von den Problemen nicht betroffen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.