Honda Jazz 1.4

Rückruf Honda Jazz (Rechtslenker)

— 01.02.2010

Deutscher Jazz problemfrei

Honda ruft weltweit 646.000 Jazz mit defekten Fensterhebern in die Werkstatt. Der deutsche Jazz ist nicht betroffen – trotzdem schlägt die Aktion auch in deutschen Medien hohe Wellen.

(dpa/sb) Die Pannenserie in der Automobilindustrie reißt nicht ab. Nach der gigantischen Rückrufaktion bei Toyota, Peugeot und Citroën wegen defekter Gaspedale ordert jetzt auch Honda 646.000 Autos der Baureihe Jazz in die Werkstatt. Beim Jazz machen die elektrischen Fensterheber Ärger. Der Rückruf stößt auch hierzulande auf großes Interesse, obwohl der Jazz in Deutschland überhaupt nicht von der Aktion betroffen ist, wie Honda Deutschland-Sprecher Alexander Heintzel bereits am vergangenen Freitag (29. Januar 2010) gegenüber autobild.de bestätigte. Innerhalb Europas gibt es demnach lediglich in Ländern mit Linksverkehr wie England, Irland, Malta oder Zypern Probleme.

Alle News und Tests zum Honda Jazz

Hintergrund des Rückrufs ist nach US-Medienberichten der Tod eines Honda-Fahrers in Südafrika nach einem Kurzschluss in der Elektronik des Fensterhebers. Dazu Honda: "Durch den Gummi an der Scheibe kann unter Umständen Wasser eintreten. Das kann im ungünstigsten Fall über einen Kurzschluss zu einem Schwelbrand führen." In einigen Fällen habe der Defekt den Elektromotor der Fensterheber außer Betrieb gesetzt.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Toyota ruft Millionen Autos zurück. Ihre Meinung?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.