Hyundai i20

Rückruf Hyundai i20

— 09.06.2009

Es macht leise Pffft!

2801 Hyundai i20 müssen bundesweit in die Werkstatt. Bei Exemplaren mit 15-Zoll-Rädern droht schleichender Luftverlust – schuld ist ein falsch positioniertes Felgenloch.

Da ist die Luft raus: Hyundai ruft insgesamt 11.730 Autos der Baureihe i20 in die Werkstätten. In Deutschland trifft es 2801 Halter. Betroffen sind die Modelle 1.2 und 1.4 Comfort mit 15-Zoll-Stahlrädern aus dem Bauzeitraum Oktober 2008 bis März 2009. Weil sich bei der Stanzung des Ventillochs die Felgenaufnahme gelöst hat, ist die Bohrung verschoben. Deshalb ist das Felgenloch falsch positioniert, das Ventil kann aus diesem Grund an der Felge reiben, es kommt zu einem schleichenden Druckverlust. Das Kraftfahrt Bundesamt ist bereits informiert, die Halter werden angeschrieben.

In der Werkstatt werden die Räder kontrolliert, das dauert nur wenige Minuten. Müssen die Pneus samt Felgen ausgetauscht werden, veranschlagt Hyundai etwa eine Stunde.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.