Hyundai Sonata 2.0 CRDI

Rückruf Hyundai Sonata

— 29.09.2009

Bremslicht versagt

Hyundai bittet 47 Sonata-Besitzer, ihre Autos in die Werkstatt zu bringen. Wegen eines fehlerhaften Bremslichtschalters kann bei der Korea-Mittelklasse das Bremslicht ständig oder auch gar nicht leuchten.

Hyundai muss europaweit 2116 Fahrzeuge der Baureihe Sonata zum unfreiwilligen Zwischenstopp in die Werkstätten rufen. In Deutschland handelt es sich um die sehr überschaubare Zahl von 47 Fahrzeugen. Bei Autos aus dem Produktionszeitraum 20. September bis 25. Oktober 2006 kann der Bremslichtschalter (im Fußraum hinter dem Bremspedal) defekt sein, sagte Hyundai-Sprecher Thomas Rauh auf Anfrage von autobild.de. Das kann dazu führen, dass das Bremslicht trotz Betätigung der Bremse nicht brennt oder ohne Betätigung der Bremse ständig leuchtet. Das Kraftfahrt Bundesamt ist nicht involviert, die Halter werden – soweit möglich – von Hyundai informiert.

Hier geht es zur Hyundai-Markenseite

In der Werkstatt wird der Bremslichtschalter kontrolliert und bei Bedarf ausgetauscht. Hyundai veranschlagt für die Kontrolle samt eventuellem Austausch runde zehn Minuten.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.