Mazda5

Rückruf Mazda5/Mazda3

— 12.06.2008

Falsch geschraubt

14.905 Mazda5 und 3 mit Zweiliter-Dieselmotor müssen in die Werkstatt. Bei den betroffenen Fahrzeugen ist eine falsche Schraube an der Motoraufhängung verbaut. Im Extremfall kann der Motor abkippen und sich von der Antriebswelle lösen.

Wegen Problemen mit der Motoraufhängung schickt Mazda deutschlandweit 13.811 Fahrzeuge der Baureihe 5 und 1094 Mazda3 in die Werkstatt. Bei den Fahrzeugen wurde eine falsche Befestigungsschraube verwendet. Im Extremfall könnte sie sich lösen oder brechen. Dadurch besteht die Möglichkeit, dass der Motor abkippt, sich von der Antriebswelle löst und diese beschädigt. Im Fall des Mazda3 sind Fahrzeuge mit Zweiliter-Dieselmotor und 143 PS aus dem Produktionszeitraum 26. Dezember 2006 bis 9. September 2007 betroffen. Beim Mazda5 müssen die zwischen 19. April 2005 und 3. September 2007 gebauten Modelle mit 105 PS- und 143 PS-Dieselmotor in die Werkstatt. Dort wird das Anzugsmoment der Schraube überprüft, die Schraube getauscht und gegebenenfalls ein Teil des Motorlagers ersetzt. Die Fahrzeughalter werden über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.