Mercedes Viano

Rückruf Mercedes Vito/Viano

— 21.08.2008

Handbremse versagt

Mercedes zitiert in Deutschland 459 Fahrzeuge der Baureihen Vito und Viano in die Werkstatt. Wegen eines zu schwach ausgelegten Kunststoffteils kann die Feststellbremse ausfallen.

Weltweit müssen 1636 Mercedes-Modelle der Baureihen Vito und Viano einen unfreiwilligen Zwischenstopp in der Werkstatt einlegen. In Deutschland sind 459 Fahrzeuge aller Ausstattungen und Motorisierungen betroffen, die zwischen dem 2. und dem 13. Juni 2008 produziert wurden. Weil ein Plastikteil am Bodenzug der Feststellbremse zu schwach ausgelegt wurde, kann es brechen und so zum Versagen der Handbremse führen. Laut Daimler wurde der Fehler aber bereits frühzeitig festgestellt, so dass viele Fahrzeuge noch nicht ausgeliefert waren. So seien 90 Prozent der Kontrollen bereits abgewickelt. Muss der Besitzer doch in die Werkstatt, dauert der Austausch des Kunststoffteils etwa eine Stunde.

Das Kraftfahrt Bundesamt ist bereits informiert, Daimler schreibt die Halter der Fahrzeuge an.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.