Rückruf Mercedes Vito/Viano/Sprinter

Rückruf Mercedes Vito/Viano/Sprinter

— 30.01.2007

Brutzel- und Bruchgefahr

Ein drohender Kurzschluss zwingt 1220 Vito und Viano in die Werkstatt. Außerdem haben 19 Sprinter Probleme mit den Radflanschen.

Für deutschlandweit 1220 Mercedes Viano und Vito heißt es ab in die Werkstatt. Ein möglicherweise verdreht eingebauter Anlasser-Leitungssatz könnte dem Auspuff-Krümmer zu nahe kommen und durchschmoren, warnt der Hersteller. Die Folge wäre ein Kurzschluss in der Fahrzeugelektrik. Betroffen ist der Bauzeitraum März bis September 2006. Die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt ermittelt und von Mercedes angeschrieben.

Gleiches gilt auch für 19 Sprinter-Besitzer (Bauzeitpunkt Frühjahr 2006). Bei diesen Exemplaren sind versehentlich nicht freigegebene Radflansche des Vorgänger-Modells verbaut worden. Im Extremfall können die Radbolzen brechen. Der Werkstattaufenthalt dauert rund eine Stunde, bei Vito und Viano rund 20 Minuten.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.