Rückruf Mini Clubman

— 12.03.2008

Falsch stabilisiert

Mini ordert deutschlandweit 90 Clubman in die Werkstätten. Beim Münchner Lifestyle-Laster kann es wegen falscher Stabilisatoren an der Hinterachse zu Problemen kommen.



Mini muss weltweit 210 Clubman aus dem Produktionszeitraum Juli bis Oktober 2007 in die Werkstatt rufen, weil an der Hinterachse falsche Stabilisatoren verbaut wurden. Wie Mini-Sprecherin Sandra Schillmöller bestätigte, sind bei den Fahrzeugen mit sportlicher Fahrwerksabstimmung an der Hinterachse Stabilisatoren mit 18 statt mit 17 Millimetern Durchmesser angebracht, die bei extremen Richtungswechseln bei hohem Tempo zum Ausbrechen des Clubman führen könnten. In Deutschland sind 90 Autos betroffen. Da die Rückrufaktion bereits im Dezember 2007 angelaufen ist, sei der Mangel bereits bei 90 Prozent der Fahrzeuge behoben. Die übrigen Halter werden vom Kraftfahrt Bundesamt in Flensburg verständigt. Bei einem etwa zweistündigen Werkstattaufenthalt erfolgt der Austausch der Stabilisatoren.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote