Rückruf Mitsubishi L200

Rückruf Mitsubishi L200

— 06.02.2007

Zu fest gedreht

Mehr als 20.000 Mitsubishi L200 müssen europaweit in die Werkstatt. Durch Risse im Krafstoff-Filter kann Benzin auslaufen.

Mitsubishi ruft den L200 in die Werkstätten. In Deutschland muss an 2993 Pickups der Wassersensor im Kraftstoff-Filter überprüft werden. Europaweit sind gut 20.000 Fahrzeuge betroffen. "Der Sensor kann zu fest angeschraubt sein. Durch mögliche Haarrisse kann dann Kraftstoff austreten. Schlimmstenfalls kann das Fahrzeug stehenbleiben", erklärt Mitsubishi-Sprecher Helmut Bauer. Das Problem könne bei Fahrzeugen der aktuellen Modellreihe aus dem Bauzeitraum März bis Juni 2006 auftreten. Es sei bei einem L200 in Thailand festgestellt worden. In Deutschland seien bislang keine Fälle bekannt. Die Halter werden über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert. Der Werkstattaufenthalt dauert rund 30 Minuten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.