Rückruf  Peugeot 307

Rückruf Peugeot 307

— 23.08.2007

Assistenten ersaufen

Beim Peugeot 307 ist der Ausfall von ESP und ABS möglich. Die Steuergeräte sind nicht ordentlich abgedichtet, Wasser kann eindringen. Weltweit werden knapp eine Viertel Million Kompakte zurückgerufen.

Aufgrund möglicher Mängel an den Assistenzsystemen ESP und ABS werden weltweit rund 240.000 Peugeot 307 in die Werkstatt gebeten. Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen 2003 und 2006 gebaut wurden. In Deutschland gilt die Rückholaktion für rund 80.000 Einheiten aller Karosserievarianten des Kompakten. Die Fahrzeughalter werden über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben. "Das ABS- und ESP-Steuergerät könnte unzureichend abgedichtet sein. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Kurzschluss kommen, so dass die Fahrerassistenzsysteme nicht mehr funktionieren", erklärte Peugeot-Sprecher Bernhard Voß. Der Fahrer bekomme jedoch zuvor einen Warnhinweis. Beim kostenfreien Werkstattaufenthalt werde das Steuergerät überprüft und notfalls ausgetauscht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.