Rückruf Rolls-Royce Phantom

Rückruf Rolls-Royce Phantom

— 11.09.2006

Phantomschmerz im Gelenk

Weltweit 77 Rolls-Royce Phantom müssen mit Stoßdämpfer-Problemen in die Werkstatt. In Deutschland ist ein einziges Exemplar betroffen.

Rolls-Royce ruft in Deutschland einen einzigen Phantom in die Werkstatt – weltweit summieren sich die betroffenen Luxuslimousinen auf 77 Exemplare. Laut Rolls-Royce-Sprecher Graham Biggs kann sich die Verbindung des Gummilagers zur Metallbuchse an den hinteren Stoßdämpfern lockern. Das Problem wurde von Rolly-Royce während einer routinemäßigen Qualitätskontrolle festgestellt, sagte Biggs. Alle Besitzer seien bereits angeschrieben. Zur Dauer des Werkstattaufenthalts konnte der Hersteller keine Angaben machen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.