Volvo V50

Rückruf Volvo S40/V50

— 04.02.2008

Salz- und Wasserkollaps

Volvo ruft weltweit 82.000 S40 und V50 zurück, die zwischen 2004 und 2006 gebaut wurden. Grund: Korrosionsgefahr an der Benzinpumpen-Elektronik.

Volvo hat eine Rückrufaktion für weltweit 82.000 Fahrzeuge bekannt gegeben, in Deutschland sind 6856 Autos betroffen. S40 und V50, die zwischen 2004 und 2006 vom Band liefen, müssen in der Werkstatt überprüft werden. "Es gibt ein Problem mit der Benzinpumpen-Elektronik. Das Modul kann mit Wasser und Salz in Berührung kommen, deswegen besteht Korrisionsgefahr" erklärt Volvo-Sprecherin Maria Bohlin. Der Rückruf betreffe Länder, in denen wegen des Klimas Korrisionsgefahr bestehe: Dazu gehören Deutschland, Kanada, China, USA, Frankreich Japan, Russland und Schweden.

Bei allen betroffenen Fahrzeugen werde ein neues "PEM-Kit" verbaut – es beinhaltet ein neues Steuergerät sowie einen zusätzlichen Kabelbaum. Das Steuergerät befindet sich nach der Umrüstung unter der Rücksitzbank und nicht mehr wie bisher unter dem Fahrzeug nahe des Tanks. Die reine Arbeitszeit liegt bei 18 Minuten.

Am 22. November 2007 hatten die Schweden bereits 56.000 Autos wegen Problemen mit Airbags und Motoren zurückgerufen. Am 13. Dezember erfolgte ein weiterer Rückruf, diesmal von 49.500 Dieselfahrzeugen, bei denen es technische Probleme mit den Rußpartikelfiltern gab.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.