Rückruf VW, Seat, Ford

Rückruf VW, Seat, Ford

— 03.05.2006

Dreifach Pech

Probleme mit der Kupplung zwingen insgesamt 12.600 Sharan, Alhambra und Galaxy mit 1,9-Liter-TDI in die Werkstatt.

Insgesamt 12.600 VW Sharan, Seat Alhambra und Ford Galaxy mit 131 PS starkem 1,9-Liter-TDI-Motor müssen zurück in die Werkstatt. Grund: Bei zu schnellem Einkuppeln kann eine Feder am Zweimassenschwungrad des Getriebes der drei baugleichen Großraumlimousinen brechen. Das lose Metallteil sorgt dann für starke Geräuschentwicklung – im schlimmsten Fall kann sich das Fahrzeug wegen der Hitzeentwicklung durch die erhöhte Reibung entzünden.

Betroffen sind 9000 VW Sharan (Modelljahre 2003 und 2004) sowie 1000 Seat Alhambra (Ende 2002 bis Herbst 2003). Ford muß 2600 Galaxy zurückrufen, die von Ende 2002 bis August 2003 vom Band gerollt sind. Die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt benachrichtigt, der Austausch des Schwungrades in der Werkstatt dauert fünf Stunden und ist kostenlos.

Das Zweimassenschwungrad sorgt im Volkswagen-Konzern nicht zum ersten Mal für Ärger: Ähnliche Symptome zwangen bereits VW Touran 2.0 TDI sowie Audi A3 2.0 TDI in die Werkstatt.

Autor: Jan Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.