Mercedes Sprinter

Rückrufaktion Mercedes-Benz Sprinter

— 23.08.2007

Luftleerer Sack

Mercedes-Benz ruft weltweit 714 Sprinter zurück. Bei dem Transporter können Probleme mit dem Window-Airbag auftreten. In Deutschland sind 379 Fahrzeuge betroffen.

Aufgrund von Problemen mit dem Window-Airbag ruft Mercedes-Benz weltweit 714 Sprinter zurück. In Deutschland sind rund 379 Einheiten des Transporters aus dem Produktionszeitraum 19. September 2006 bis 24. April 2007 betroffen. Die Halter werden über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert. "Ein fehlerhaftes Bauteil am Steuermodul mindert die Schutzfunktion des Luftsackes und der Airbag kann unter Umständen nicht vollständig mit Luft befüllt werden", sagte Mercedes-Sprecher Michael Gutzeit. In der Werkstatt würden die entsprechenden Bauteile ausgetauscht. Der Aufenthalt dauere 30 Minuten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen