Mercedes Sprinter

Rückrufaktion Mercedes-Benz Sprinter

— 23.08.2007

Luftleerer Sack

Mercedes-Benz ruft weltweit 714 Sprinter zurück. Bei dem Transporter können Probleme mit dem Window-Airbag auftreten. In Deutschland sind 379 Fahrzeuge betroffen.

Aufgrund von Problemen mit dem Window-Airbag ruft Mercedes-Benz weltweit 714 Sprinter zurück. In Deutschland sind rund 379 Einheiten des Transporters aus dem Produktionszeitraum 19. September 2006 bis 24. April 2007 betroffen. Die Halter werden über das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informiert. "Ein fehlerhaftes Bauteil am Steuermodul mindert die Schutzfunktion des Luftsackes und der Airbag kann unter Umständen nicht vollständig mit Luft befüllt werden", sagte Mercedes-Sprecher Michael Gutzeit. In der Werkstatt würden die entsprechenden Bauteile ausgetauscht. Der Aufenthalt dauere 30 Minuten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.