Russe kauft TVR

TVR Tuscan S

Russe kauft TVR

— 20.08.2004

Go east!

Nach dem FC Chelsea wandert nun ein weiteres Stück englischer Tradition in russische Hände. Ein 23-jähriger Moskauer hat die Sportwagenschmiede gekauft.

Die englische Sportwagenfirma TVR – 400 Mitarbeiter, pro Jahr 1000 Fahrzeuge – ist an Nikolaj Smolensky verkauft worden. Der 23-jährige Bankierssohn aus Moskau ist ein Freund von Roman Abramovitsch, der Chelsea London zum englischen Fußballmeister hochrüsten will.

An der Unternehmensführung wird der ambitionierte Russe zunächst nichts ändern: Peter Wheeler, der TVR 23 Jahre lang führte, bleibt im Vorstand. TVR, der bis zum Verkauf drittgößte unabhängige Automobilherstellers Großbritanniens, soll jedoch expandieren und das macht konstruktive Veränderungen an den Fahrzeugen nötig. Smolenksy möchte neue Märkte – darunter die USA – erobern und deswegen mit Nachdruck Linkslenker-Versionen bauen lassen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.