Twintec-Rußpartikelfilter

Rußpartikelfilter-Einbau

— 20.06.2008

Nachrüsten mit Nachlass

Ohne wird teuer, mit rettet Geld: Wer sein Dieselfahrzeug bis Ende 2008 nachträglich mit einem Partikelfilter ausstatten lässt, spart nicht nur Steuern, sondern auch an der Kasse.

Die großen deutschen Autoteile-Logistisker wie die Bosch-Vertragsgroßhändler und ATR führen bis zum 31.12.2008 eine große Nachrüstaktion für Rußpartikelfilter durch. Alle Autofahrer, die sich bei den 1500 1a-autoservice-Werkstätten oder den mehr als 2400 Werkstattpartnern "Meisterhaft" (www.meisterhaft.com) oder "AC Auto Check" (www.ac-autocheck.de) erstmals einen Rußpartikelfilter nachrüsten lassen, erhalten einen Nachlass von 50 Euro. Verbaut werden dabei Filter der Hersteller Twin-Tec und HJS, die bei Tests von Kraftfahrt-Bundesamt und ADAC Zuverlässigkeit und Wirksamkeit bewiesen haben. Halter von Dieselfahrzeugen der Abgasnormen Euro 2, 3 und 4 bekommen eine staatliche Förderung von 330 Euro und sparen sich den Steueraufschlag für Dieselfahrzeuge ohne Rußpartikelfilter von 1,20 Euro pro 100 cm3 Hubraum. Außerdem sichern sie sich die grüne Umweltplakette zur Einfahrt in die zahlreichen Umweltzonen und steigern den Wert ihres Diesel-Pkw.

In den 1a-autoservice-Betrieben und den ATR-Partnerwerkstätten können sich auch Halter älterer Fahrzeuge darüber informieren, ob es Nachrüstmöglichkeiten zum Erlangen der Umweltplakette und zum Sparen bei der Kfz-Steuer gibt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.