Saab 9-3 "Salomon"

Saab 9-3 "Salomon"

— 03.02.2005

Schwedische Glaubensfreiheit

"Salomon" nennt Saab das neue Sondermodell vom 9-3 und verspricht bis zu 2675 Euro Ersparnis.

(ar) Bibelfesten Autofahrern kann der Name des neuen Sondermodells vom Saab 9-3 aufstoßen: Salomon hieß der König von Israel, der durch sein salomonisches Urteil heute noch vielfach zitiert wird. Seine Regentschaft gilt als Zeit des Friedens und Wohlstands. Ob das für die Saab-Strategen überzeugend war? Oder hat sich keiner über den Hintergrund Gedanken gemacht hat?

Wir wissen es nicht. Da Wohlstand aber auch aus Sparen resultiert sei Interessenten gesagt, daß der "Salomon" unabhängig von der jeweiligen Motorisierung beim 9-3 Cabrio 2675 Euro und bei der Limousine 1660 Euro Preisvorteil bietet. Damit beginnt der Einstieg in die Limousine bei 23.900 Euro, das Cabrio fängt 32.800 Euro an.

Beim offenen 9-3 "Salomon" gehören 16-Zoll-Alufelgen zur Serie, dazu gibt es Lederpolster mit passenden Einsätzen in den Türverkleidungen sowie beheizbare Vordersitze. Die Sport-Limousine bietet zusätzlich in Wagenfarbe lackierte Frontspoiler, Heckstoßfänger und Seitenschürzen, 17-Zoll-Alus sowie ein Sport-Lederlenkrad mit Multifunktions-Bedienelementen. Bei der Limousine hat der Kunde die Wahl zwischen drei Benzinern (1.8i mit 122 PS, 1.8t mit 150 PS, 2.0t mit 175 PS) und zwei Diesel-Triebwerken (1.9 TiD mit 120 PS bzw. 150 PS) samt serienmäßigem Partikelfilter. Fürs Cabrio stehen die Benzin-Motoren 1.8t und 2.0t zur Auswahl.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.