April: Start für Saisonkennzeichen

Saisonkennzeichen: Statistik

— 31.03.2015

Der Süden fährt Cabrio

Am 1. April heißt es wieder: Start frei für viele Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen. Besonders in Süddeutschland boomen die Teilzeit-Autos.

Anfang April ist Saisonstart für Hunderttausende Cabrios, Wohnmobile und Motorräder. Der größte
 Anteil der Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen,
 nämlich rund 
40 Prozent, ist in
 Bayern und Baden­
 Württemberg zugelassen. Das zeigt 
eine Auswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV, siehe Grafik oben).

Geld- und Zeitersparnis

Auch für viele Oldtimerfreunde beginnt mit dem 1. April die neue Saison.

Saisonkennzeichen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit: Ihre Zahl stieg seit 2005
 von 1,3 auf gut zwei Millionen.
 Den größeren Zuwachs erfuh
ren mit 75 Prozent Pkw, also
 vor allem Cabrios und Wohnmobile. "Saisonkennzeichen sparen Zeit und Geld", erklärt Mathias Zunk vom GDV. Zwar dürften die Fahrzeuge in der sogenannten Ruhephase nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden, sie seien aber in dieser Zeit beitragsfrei versichert, mit Kasko auch gegen Brände oder Diebstahl.
autobild.de-Ratgeber: So funktioniert das Saisonkennzeichen

KFZ-Kennzeichen

GÜNSTIGE PREISE FÜR
NUMMERNSCHILDER!


Fotos: Kraftfahrt-Bundesamt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung