Salon de l'automobile 2005 (3)

Peugeot 407 Prologue Peugeot 407 Prologue

Salon de l'automobile 2005 (3)

— 02.03.2005

Liebe zum Detail

Die Franzosen überzeugen mit dem Blick für Wesentliches, die Koreaner trauen sich was. Teil drei über die Stars von Genf.

Es sind die Kleinigkeiten, die das große Ganze ausmachen. Nehmen wir den Citroën C6: ein beeindruckendes Stück Automobil-Design, keine Frage. Ob das die Franzosen auch außerhalb ihrer Landesgrenzen in die oberste Liga führt, bleibt abzuwarten. Optisch verdient hätte die coupéartige Reiselimousine es jedenfalls – allein schon wegen der Felgen: Die tragen mittig, wo andere nackte Bolzen blitzen lassen, das Markenemblem. Dreidimensional hervorstehend, als hätte man es in Siegelwachs gepreßt. Fehlt eigentlich nur noch, daß sie sich beim Fahren permanent im Lot hält wie beim Rolls-Royce Phantom. Das spart sich Citroën aber.

Die Franzosen sind in Genf traditionell stark vertreten. Neben dem Pariser Salon liegt ihnen die Autoshow am Lac Léman am stärksten am Herzen. Was aber nicht heißt, daß sie für die Besucher alles tun: Der Peugeot 407 Prologue dreht sich auf einem Teller im Wassergraben – anfassen und genauer begutachten unmöglich. Ist halt noch ein Einzelstück, das offiziell als Studie deklarierte Coupé vom 407. Davon gibt es hier jede Menge. Mehr dazu in der Bildergalerie.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.