Sanifair-Toilette

Sanifair-WC wird teurer

— 28.06.2010

70 Cent fürs Rast-Klo

20 Cent mehr für die Toiletten-Benutzung: "Tank & Rast" erhöht die Preise für seine "Sanifair"-Raststätten-WCs. Der ADAC befürchtet, dass jetzt mehr Autofahrer wildpinkeln gehen.

"Tank & Rast" kassiert an 80 Standorten, vor allem in Bayern und Nordrhein-Westfalen, jetzt 70 statt 50 Cent pro Benutzung einer "Sanifair"-Autobahntoilette. Begründung: Die Unterhaltskosten seien gestiegen. Anders als die 50 bisher fälligen Cent werden die zusätzlichen 20 Cent dem Kunden allerdings nicht als Gutschein zurückerstattet. Das findet der ADAC wenig verbraucherfreundlich. "Trotz einiger Neuerungen sehen wir keinen nachvollziehbaren Grund, die Autofahrer an den Kosten zu beteiligen, zumal Reisende in den Raststätten ohnehin etwas erhöhte Preise hinnehmen müssen", sagt ADAC-Vizepräsident Ulrich Klaus Becker.

Die dicksten Baustellen 2010: Hier wird's richtig eng

Außerdem befürchte man, dass die Reisenden statt der Toiletten vermehrt Parkplätze und deren angrenzende Rasen- und Waldflächen für ihre Notdurft benutzen. Es sei natürlich wünschenswert, so der ADAC, dass die Kunden an den Autobahnraststätten saubere Toiletten und moderne Sanitäreinrichtungen vorfinden, doch die Regelungen dürften nicht zu Lasten der Umwelt und der Autofahrer gehen. "Tank & Rast" will das neue Konzept schrittweise bis zum Frühjahr 2011 auch im restlichen Bundesgebiet einführen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.