Santana Anibal TD

Santana Anibal TD Santana Anibal TD

Santana Anibal TD

— 19.11.2002

So fährt der Santana TD

Jetzt startet der Santana Anibal aus Spanien – ein erster Fahrbericht.

Beachtliche Geländegängigkeit

Ort: Herrschaftshaus in Gerona. 25 Santana Anibal stehen der spanischen Presse für Kurztests zur Verfügung, ein Geländeparcours wurde vorbereitet. Die Geländegängigkeit des 4,7 Meter langen Fahrzeugs ist trotz großer Außenmaße beachtlich: 50 Grad Steigfähigkeit und 500 Millimeter Wattiefe sind gute Werte, nur der lange Radstand setzt Grenzen.

Souverän überwindet der Spanier Hindernisse, kraxelt Steilwände hinauf, als wären es Ebenen, streckt bei tiefen Sandlöchern die Räder in die Luft und taucht beim Wattiefentest in braunes, schlammiges Wasser ein.

Auf der Landstraße erreicht Hannibal flott Tempo 100 km/h, Kurven nimmt er gelassen. Er ist robust, zäh, rustikal und ohne viel Annehmlichkeiten. Dafür erlaubt er eine Tonne Zuladung, bietet neun Sitzplätze und einen 100-Liter-Tank für 1000 Kilometer Reichweite.

Kräftiger 2,8-Liter-Turbodiesel

Verglichen mit dem Santana der 80er Jahre sind Fortschritte zu erkennen. Dazu zählen der kräftige 2,8-Common-Rail-Turbodiesel von Iveco/Fiat mit 125 PS, verbesserte Fahreigenschaften, besonders auf Landstraße und Autobahn, und eine aufrechte Position am Lenkrad. Der Antrieb zu den Vorderrädern ist zuschaltbar, dazu gibt es eine Geländeuntersetzung der fünf Gänge; das reicht.

Das Interieur ist gepflegter als früher: Das Lenkrad gepolstert; Kopfstützen und Dreipunkt-Sicherheitsgurte sorgen für mehr Sicherheit. Nur der Preis ist zumindest für spanische Verhältnisse mit 24.800 Euro hoch. Da hat sich Santana am Land Rover Defender, dem vielleicht einzigen Konkurrenten, orientiert. Die Klimaanlage kostet 1200 Euro extra.

Jetzt soll in Brasilien ein Lizenzbau des Anibal erfolgen. Die neue Firma Fabral will auch indische Tata anbieten. Ob aus diesem günstigeren Lizenz-Anibal etwas wird, muss die Zukunft zeigen. Vom Original Santana Anibal sind dagegen folgende Stückzahlen geplant: noch 600 Stück bis Ende 2002, 400 davon für den Export, ab 2003 dann 2800 Einheiten pro Jahr für die Exportmärkte. Wie viel davon der deutsche Importeur Daub (Tel.: 07451-55170) bestellt, hängt von der Nachfrage und den guten Kontakten ab.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.