Frau in Saudi-Arabien steigt in ein Auto

Saudi-Arabien: Fahrverbot für Frauen

— 18.10.2013

Araberinnen wollen endlich ans Steuer

Es ist kaum zu glauben, aber wahr: In Saudi-Arabien dürfen Frauen nach wie vor kein Auto fahren. Das soll sich jetzt mit einer Petition ändern. Doch das Vorhaben birgt Risiken.

(dpa/cj) Das konservative Königreich Saudi-Arabien – wo der Islam besonders streng ausgelegt wird – ist das weltweit einzige Land, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen. Aktivistinnen haben deshalb eine Kampagne gestartet, die Frauen mehr Bewegungsfreiheit bescheren soll. Am 26. Oktober 2013 wollen sich die Araberinnen gegen das Fahrverbot stellen und sich hinters Steuer setzen. Damit riskieren sie, von Religionspolizisten festgenommen zu werden – wie in der Vergangenheit schon mehrfach geschehen.

Frauen und Autos: Hier geht es zu Caramia

König Abdullah zögert weiter, Frauen ans Steuer zu lassen. Das Verbot sei ein "gesellschaftlicher Konsens", sagte er noch 2007. Der Staat setze den "Willen der Menschen" um. Die Organisatorinnen der Kampagne sehen das anders. Der Wille der Menschen in Saudi-Arabien habe sich geändert, meint nicht nur die Aktivistin und Bloggerin Eman al-Nafdschan: "Wir leben in einer Zeit, in der Frauen Ministerinnen, Abgeordnete und Professorinnen sind." Es sei "beschämend, dass wir protestieren und das Gesetz brechen müssen, damit die Hälfte der Bevölkerung Saudi-Arabiens ein grundlegendes Recht zugesprochen bekommt".

Bilder: Gefährlicher Hajwalah-Sport in Saudi Arabien

Arab Drifting Hajwalah Arab Drifting Hajwalah Arab Drifting Hajwalah
Seit dem 20. September habe die Kampagne mehr als 20.000 saudische Unterstützer gewonnen. Und zwar aus allen Gruppen der Gesellschaft – Alte, Junge, Reiche, Arme, Männer, Frauen. Die Zeit sei reif, eine neue Generation herangewachsen. Diese sei "mit dem Internet großgeworden und ist es gewöhnt, Frauen in wichtigen Positionen zu sehen, betont die Professorin Fawsija al-Bakr. Sie scheiterte mit 45 weiteren prominenten Frauen mit dem Versuch, das Fahrverbot zu kippen. Inzwischen sei Saudi-Arabien bereit für Veränderung, ist sie überzeugt. Auch in der Politik gab es kürzlich einen Vorstoß. So schlugen mehrere Parlamentarierinnen vor, im Schura-Rat über die Aufhebung des Fahrverbots zu diskutieren. Erst seit Jahresbeginn sind Frauen Mitglieder des 150-köpfigen beratenden Gremiums.

Anforderungen an Autos: Was Frauen wollen

Wie krude die Legitimation für das Fahrverbot für Frauen in Saudi-Arabien ist, zeigt auch das Beispiel von Scheich Saleh bin Saad al-Luhaidan. Der islamische Geistliche wies auf Studien hin, die gezeigt hätten, dass das Autofahren für Frauen Auswirkungen auf Eierstöcke und das Becken haben könnte. Die Folgen: Probleme beim Kinderkriegen.

Frauenauto des Jahres 2012: Alle Preisträger, alle Kategorien

Range Rover Evoque Jaguar XJ 3.0 V6 Diesel S Audi A6

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.