Kfz-Versicherung

Was bringen Rabatt-Retter?

Schadenfreiheits-Rabatt

— 09.11.2005

Was bringen Rabatt-Retter?

Zahlt die Versicherung, ist der Rabatt weg. Das muß nicht sein: Einige Versicherungen bieten jetzt einen erweiterten Rabatt-Schutz an.

Wenn's knallt, geht der Rabatt flöten

Eine Frage, lieber Leser: Sind Sie ein nur durchschnittlicher Autofahrer oder besser? Keine Ahnung? Die Kfz-Versicherungen können Ihnen das ganz einfach beantworten. Ihre Antwort lautet "zwölf Jahre" – denn alle zwölf Jahre baut der durchschnittliche Autofahrer einen Unfall. Wer länger unfallfrei rollt, lenkt also überdurchschnittlich gut.

Kommt der Crash doch, bleibt es – statistisch gesehen – zum Glück meist beim Blechschaden. Aber im Schnitt ist der zu groß, um aus eigener Tasche bezahlt werden zu können. Haftpflicht und Vollkasko springen ein. Doch leider geht es für den Betroffenen nicht ohne Schrammen am Konto ab. Grund: Der mühsam erfahrene Schadenfreiheits-Rabatt (SF-Rabatt) wird kräftigt gestutzt. Je nach Rückstufungstabelle der Versicherung (die findet sich in den "Tarifbestimmungen für die Kraftfahrtversicherung"). Ein Beitragssatz von 30 Prozent schnellt leicht auf 45 Prozent hoch. Das steigert einen Beitrag von beispielsweise 400 Euro im Jahr glatt auf 600 Euro. Und es dauert viele unfallfreie Jahre, bis der günstige alte Satz wieder erreicht ist.

Schutz dagegen versprechen sogenannte "Rabatt-Retter", die viele Versicherungen in ihre Tarife eingebaut haben. Greift der, wird der Vertrag zwar in der SF-Klasse zurückgestuft, der erreichte Beitragssatz in Prozent bleibt aber erhalten. Klingt gut, wird aber meist erst ab SF-Klasse 25 angeboten (siehe Tabelle auf der folgenden Seite). Also für die alten Hasen am Steuer, die 25 Jahre ohne Unfall unterwegs waren.

Kosten und Nutzen genau kalkulieren

Doch da der scharf kalkulierende Autofahrer sein Rabattschätzchen hegt und pflegt und möglichst schützen will, bieten einige Versicherungen nun einen echten "Rabatt-Schutz" als Option – quasi eine Versicherung des Rabatts gegen die Herabstufung beim Crash.

Dieses Extra kostet natürlich Zuschlag. Bei der Aachen-Münchener, der Generali, der Volksfürsorge und der Cosmos Direkt beispielsweise sind es 15 Prozent auf den Beitrag. Dafür kann der Schutz bereits ab SF-Klasse 4 abgeschlossen werden (60 Prozent in Haftpflicht, 70 Prozent in Vollkasko). Jeweils drei Schäden in Haftpflicht und in Kasko sind dann während der Vertragslaufzeit drin, bevor sich ein Unfall auf den Beitrag auswirkt.

Wer sein Rabatt-Schätzchen versichern will, sollte sich Kosten und Nutzen an Beispielen individuell vorrechnen lassen. Wann sich der Rabatt-Schutz auf jeden Fall rechnet? Wie immer bei Versicherungen: wenn man ihn in Anspruch nehmen muß.

Autor: Roland Bunke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.