Scheibenputzer

Scheibenputzer im Visier

— 09.09.2010

Minister stoppt Scheibenputzer

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer fordert Polizei und Ordnungsämter auf, härter gegen illegale Scheibenputzer vorzugehen. Wie sehen Sie das? Stimmen Sie ab!

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) macht sich für ein verschärftes Vorgehen gegen illegale Scheibenputzer stark. In einem Runderlass forderte er Polizei und Ordnungsämter der Bundesländer auf, härter durchzugreifen. Eine Gesetzesverschärfung, wie sie beispielsweise der Berliner Bundestagsabgeordnete Kai Wegner (CDU) vorschlägt, sei nicht nötig. Paragraf 33 Absatz 1 Nr. 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO) verbietet bereits das Anbieten von Waren und Leistungen aller Art auf der Straße, "wenn dadurch Verkehrsteilnehmer in einer den Verkehr gefährdenden oder erschwerenden Weise abgelenkt oder belästigt werden können".

Rückblick: Aufkleber-Kampagne gegen Scheibenputzer

Zudem müsse eine Dienstleistung wie Scheibenputzen an Ampeln oder Kreuzungen als Sondernutzung genehmigt werden. "Länder und Kommunen müssen diese Regeln konsequent anwenden und Scheiben wischen als Ordnungswidrigkeit ahnden", sagte Ramsauer gegenüber AUTO BILD.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Soll die Polizei verschärft gegen Scheibenputzer vorgehen?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.