Scheibenreiniger im Test

Scheibenreiniger im Test

Scheibenreiniger-Test (2018)

Welcher wischt am besten?

Insekten, Straßendreck und viele weitere Verschmutzungen verdrecken die Winschutzscheibe des Autos. Um die Rückstände zu entfernen, eignen sich am besten spezielle Sommer-Scheibenreiniger. Zehn Produkte im Test.

Die Scheibe wird vom GTÜ-Experten für den Test präpariert.

Mücken, Käfer, Bienen, Libel­len, Grashüpfer – vor allem an warmen Tagen wird die Windschutzscheibe zu einer gigan­tischen Insektenklatsche. Dieses Jahr ist es durch die hohen Temperaturen besonders schlimm. Schon eine kurze Fahrt über Autobahn oder Landstraße versifft das Auto mit kleinen Tierchen aller Art. Hinzu kommen Straßendreck, Öl- und Rußpartikel von Dieselautos so­wie Rückstände von Silikonöl und Ten­siden aus Autowaschanlagen. Experten sprechen bei diesem Gemisch vom sogenannten Hydrophobschmutz. Ein tückischer Mix: Zusammen mit zerplatzten Insekten sammelt sich auf der Scheibe ein kaum sichtbarer Dreckcocktail, der bei Regen zum Sicherheitsrisiko wird. Dann erzeugt der Scheibenwischer plötzlich einen Schmierfilm. Obwohl er schnell wieder verschwindet, baut er sich mit jeder Wischbewegung neu auf, behindert die Sicht und blendet bei Nacht durch Streulicht die Augen. Spezielle Som­mer-Scheibenreiniger für die Wisch­waschanlage sollen diesen Effekt ver­hindern. Anders als Winterreiniger, die besonders auf die Beseitigung von Salz optimiert sind, bekämpfen Som­merprodukte vor allem den Insekten- und Hydrophobdreck. AUTO BILD hat zehn Sommer-Scheibenreiniger getestet.

Sommer-Scheibenreiniger am besten als Fertigmix

Für die warme Jahreszeit geht der Trend zu Kanistern und größeren Ge­binden, in denen die Reiniger bereits vom Hersteller verdünnt wurden. Die­se Fertigmischungen sind vor allem bequem: kaufen, Deckel auf, rein da­mit, fertig. Konzentrate dagegen for­dern Konzentration. Ein 1:100-Reini­ger ist zwar deutlich billiger, muss im Waschbehälter aber mit 100 Teilen Wasser versetzt werden. Wer trifft das schon so genau? Außerdem werden Fertigmischun­gen mit enthärtetem oder vollentsalz­tem Wasser hergestellt. In den Gieß­kannen der Tankstellen schwappt oft eine üble Brühe, die der Wischwasch­anlage nicht guttun. Auch wenn im Herbst und Frühjahr Sommer- mit Winterreinigern vermischt werden, stabilisiert das enthärtete Wasser die Flüssigkeit und verhindert, dass bei­spielsweise Kalkklumpen Düsen und Pumpe schaden. Weiterer Vorteil von Fertigproduk­ten: Sie sind beständiger und können unbegrenzt in der Waschanlage ver­bleiben. Auch die Konzentrate sind für lange Lagerung konserviert, allerdings nur in ihrer kleinen Flasche. Werden sie verdünnt, sinkt ihre Mindesthalt­barkeit im Waschanlagenbehälter auf rund drei Monate. Mischungen aus Konzentraten sollten Sie also recht­zeitig verspritzen. Sonst droht eine Verkeimung der Flüssigkeit, was zur Verstopfung der Düsen und üblen Gerüchen führen kann. Viele gute Gründe also, die Quali­tät der bereits angemischten Reiniger näher zu untersuchen.

Scheibenreiniger-Test: ein Produkt nur bedingt empfehlenswert

AUTO BILD hat gemeinsam mit der Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) zehn gängige Sommerreiniger an Tankstellen, in Baumärkten und im Kfz-Zubehörhandel eingekauft und in einem Fachlabor aufwendig unter­sucht. Bemerkenswert sind die Preis­unterschiede. So kostet ein Liter Fer­tigmix zwischen 50 Cent und 3,50 Euro. Erfreulich: Nur ein Produkt erhielt das Urteil "bedingt empfehlenswert", vier Reiniger sind "empfehlenswert" und gleich fünf Testkandidaten schnitten mit "sehr empfehlenswert" ab. Zum Vergleich haben wir auch ein 1:100-Reiniger-Konzentrat aus der Premiumliga mitgetestet. Wie der Testsieger bei den Fertigmischungen erzielte er 81 Punkte und das Prädikat "sehr empfehlenswert". Eklatant ist allerdings die Preisdif­ferenz: Der beste Fertigmix kostet 2,66 Euro je Liter, der aus Konzentrat selbst hergestellte Mix nur 38 Cent.
# Scheibenreiniger im Test - Ergebnisse  
1.

Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer

Preis: 7,99 Euro*
Testurteil: sehr empfehlenswert (Punkte: 81 von max. 100)

 
2.

OMV Caristal Ready To Use

Preis: 5,99 Euro
Testurteil: sehr empfehlenswert (Punkte: 78)

 
3.

Dursol Nature Line Sommer-Scheibenreiniger

Preis: 2,99 Euro
Testurteil: sehr empfehlenswert (Punkte: 77)

 
3.

Robbyrob Klarblick Sommer-Scheibenreiniger

Preis: 2,99 Euro
Testurteil: sehr empfehlenswert (Punkte: 77)

 
5.

Ernst Scheibenklar Sommer

Preis: 2,95 Euro
Testurteil: sehr empfehlenswert (Punkte: 76)

 
6.

Aral KlareSicht Sommer

Preis: 8,99 Euro
Testurteil: empfehlenswert (Punkte: 75)

 
6.

Kerndl Scheibenklar Sommer

Preis: 2,49 Euro
Testurteil: empfehlenswert (Punkte: 75)

 
8.

Dr. Wack cw 1:100 Super Scheibenreiniger Fertig-Mix

Preis: 8,99 Euro
Testurteil: empfehlenswert (Punkte: 72)

 
9.

Shell EasyClean Sommer Klarsicher

Preis: 6,99 Euro
Testurteil: empfehlenswert (Punkte: 71)

 
10.

Total wash Sommer-Scheibenreiniger

Preis: 6,99 Euro
Testurteil: bedingt empfehlenswert (Punkte: 59)

 

Konzentrat gegen Fertigmischung getestet

Großer Kanister gegen kleines Fläschchen: Im Test erzielte das Konzentrat ähnliche Ergebnisse wie der Fertigmix.

An den Tankstellen biegen sich die Regale. Meist am Eingang stehen voluminöse Beutel und Fünfliter-Kanis­ter mit Sommerreiniger für die Scheibenwaschanlage. Einfach Deckel aufdrehen und rein in den Behälter. Die Bequemlichkeit hat ihren Preis. Zwischen zwei Premium­produkten (Shell EasyClean-Fertigmix und Dr. Wack 1:100 Super-Konzentrat) liegt ein Preisunterschied von 3,12 Euro je Liter. AUTO BILD und GTÜ haben das Wack-Konzentrat gegen die Fertigmischungen getestet. Bei der Reinigungsleistung muss sich das kleine Konzentratfläschchen nicht verstecken. Der Dr.-Wack-Scheibenreiniger liegt bei den Test­kriterien Wirkung und Verträglichkeit auf dem Niveau der guten Fertigmischungen. Durch den erheblichen Preisvorteil schafft es das Konzentrat in der Gesamtwertung sogar, mit dem Fertigmischungs-Testsieger gleich­zuziehen. Wer sparen will, mischt selbst. Dabei aber bitte auf sauberes Wasser achten, möglichst exakt die Verdünnung einhalten und die Reinigermischung nicht zu lange im Behälter lassen.

So hat AUTO BILD getestet

Im Fachlabor werden unter Kontrolle unseres Testpartners GTÜ auf einer Windschutzscheibe verschie­dene Versuche mit Stadt- und Insektenschmutz absolviert. Lüfter simulieren während des Tests den Fahrtwind. Dann steuert ein Computerprogramm die Wisch­waschzyklen und trägt exakt dosier­te Mengen der Testprodukte auf die Scheibe auf. Die Reinigungs­leistung dokumentiert eine Videokamera. Das Ergebnis wird von einem Bildverarbeitungsprogramm ausgewertet. Außerdem beurteilen die Tester Einzel-kriterien wie Beschriftung, Geruch, Handhabung, Lack- und Kunststoffverträglichkeit.
Jörg Maltzan

Jörg Maltzan

Fazit

Teuer gleich gut? Stimmt, aber auch die günstigen Reiniger erledigen ihren Job erfreulich anständig. Darum: Preise vergleichen und unsere Testergebnisse zurate ziehen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.